Garrel Der Musikverein Garrel ist nach wie vor beliebt. Elf Neuzugänge verzeichnet das Jugendorchester, das 2016 in „Ausbildungsorchester“ umbenannt wird, wurde nun auf der Generalversammlung des Vereins im Vereinslokal Bürgerklause deutlich.

Zuvor hatte Vorsitzender Günther Meyer die Anwesenden begrüßt. Nach Dankesworten für die geleisteten Dienste blickte er auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres zurück. Das Adventskonzert zählte mit rund 750 Besuchern in der Kirche zu den Höhepunkten.

An den tragischen Verlauf des Frühjahrskonzerts, bei dem ein Ehrengast verstarb, erinnerte Meyer ebenfalls. Am Kreismusikfest in Cappeln habe man teilgenommen und erstmalig am niedersächsischen Orchesterwettbewerb in Rotenburg. Dies war der absolute Höhepunkt. Von 25 möglichen Punkten hatten die Garreler 20 erreicht.

Insgesamt, so Schriftführers Matthias Boyer, habe man 35 Auftritte und 54 Übungsabende absolviert. Marcel Högemann und Anke Nienaber fehlten bei so gut wie keinem Termin. Dem Kassenwart Stefan Rolfes bescheinigten die Kassenprüfer Sarah Bartel und Markus Brüning eine korrekte Buchführung.

Adventskonzert

Das diesjährige „Adventskonzert“ des Musikvereins findet am Sonntag, 20. Dezember, um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul statt. Für Sonnabend, 16. April, ist ein großes „Frühjahrskonzert“ geplant. Das Ausbildungs- und Hauptorchester sind bereits in Vorbereitungen.

Instrumenten- und Uniformenwart Pascal Brauner berichtete von Investitionen im Bereich der Tontechnik sowie des tiefen Blechs.

Die musikalische Früherziehung hat Marina Brauner übernommen. Der Dank ging an die bisherigen Ausbilderinnen Christa Dwertmann und Silke Rempe. Das Jugendorchester – derzeit 31 Musiker stark – hatte sechs Auftritte. Weitere acht Kinder befinden sich im Einzelunterricht, 14 Kinder in der musikalischen Früherziehung, 15 Aktive zählt der Trommelkursus und sechs Kinder musizieren in der Blockflötengruppe. Insgesamt sei ein sehr positiver Aufschwung in allen Abteilungen zu verzeichnen. Wichtig sei die Integration der Jugendlichen in allen Abteilungen.

Dirigent Helmut Sprenger musste krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Neu ins Vorstandsteam gewählt wurde Verena Weimann als Schriftführerin. Sie übernimmt das Amt von Matthias Boyer, der aus beruflichen Gründen auf eine weitere Kandidatur verzichtet hatte. Wiederwahlen gab es für Christoph Otten (stellvertretender Vorsitzender), Marcel Högemann (Jugendwart), Pascal Brauner (Instrumenten- und Uniformwart). Silke Ellers und Julian Marks wurden zu Kassenprüfern gewählt. Günther Meyer hatte bereits im Vorfeld mitgeteilt, dass er 2016 nach 16-jähriger Vorstandstätigkeit für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung stehen werde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.