Löningen Wenn sich am 19. Mai beim Bundeschorfest in Lastrup die Chöre präsentieren, ist nach vielen Jahren der Ab­stinenz auch der Löninger Männergesangverein „Eintracht“ dabei. „Wir freuen uns als neues Mitglied des Sängerbundes ,Heimattreu’ auf unseren ersten Auftritt beim Bundessängerfest in Lastrup“, so Winfried Schulz, der Liedervater des Vereins.

Bis 2018 gehörten die Löninger Sänger zum Artländer Sängerbund, hatten ihre Auftritte außerhalb Löningens also vorwiegend auf den Sängerfesten des Artlands. Dabei gehört der Männergesangverein „Eintracht“, wahrscheinlich 1844 gegründet, zu den ältesten Gesangvereinen der Region und ist auch heute noch ein wichtiger Kulturträger der Stadt. Seit 1890 singt der Männergesangverein unter dem Namen „Eintracht“. 1892 wird Rektor Josef Prox Dirigent des Chores. Er bleibt es bis 1935. Bereits 1905 tritt „Eintracht“ Löningen dem „Artländer Sängerbund“ bei und feiert 1909 das 30. Sängerfest des Artländer Sängerbundes in Löningen.

Wie der Cloppenburger Lokalhistoriker Karl Sieverding berichtet, trafen sich auf Initiative des Bührener Hauptlehrers Johannes Ostendorf am 25. Juni 1921 in der Wartehalle des Cloppenburger Bahnhofs Vertreter von 14 Gesangvereinen des Amtsbezirks Cloppenburg, um über den Zusammenschluss der Vereine zu einem Bund zu beraten. Am 2. August 1921 wurde an gleicher Stelle die konstituierende Versammlung des Sängerbundes „Heimattreu“ abgehalten. Zu den acht Gründungsvereinen gehörte auch der MGV Löningen. Vorsitzender wurde der Verleger Hermann Imsiecke aus Cloppenburg. Bundeschormeister wurde der Löninger Hauptlehrer und Dirigent des MGV Löningen, Josef Prox. Er blieb es bis 1933.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits 1922 fand das 1. Bundessängerfest des neuen Sängerbundes „Heimattreu“ in Löningen statt. Zum vorerst letzten Mal organisierte der MGV Löningen 1949 als Veranstalter ein Bundessängerfest in Löningen. Seit den 1950er Jahren fuhr „Eintracht“ zweigleisig und nahm auch an Sängerfesten im Artland teil und verschrieb sich dann ganz dem Artländer Sängerbund.

Eine neue Grundsatzentscheidung fiel 2018, als der Artländer Sängerbund mit dem Sängerbund Bramgau fusionierte. Für die Löninger Sänger war es aus geografischen Gründen eine schwere Entscheidung, sich dem neuen Sängerbund ASB/Bramgau anzuschließen. Also besann man sich auf die Südoldenburger Wurzeln und trat zum 1. Januar wieder dem Sängerbund „Heimattreu“ bei.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.