Lindern Unter dem Motto „Grüß Gott mit hellem Klang“ haben der Männergesangverein (MGV) und der Gemischte Chor Lindern jetzt mit 220 Gästen einen stimmungsvollen Sängerball im festlich geschmückten Saal Elsken-Werner in Kleinenging gefeiert. Unter anderem nahmen Abordnungen des Schützenvereins Lindern, der Landjugend, des Musikvereins, der Feuerwehr, der Kolpingfamilie, des Mutter Gottes Hauk aus Liener sowie als Ehrengäste Pastor Thomas, Pastor Jürgen Schwartz sowie der stellvertretende Bürgermeister Stefan Schute teil.

Eine gelungene Werbung für den Chorgesang bot neben dem MGV und dem Gemischten Chor auch der Gastchor Feel Harmonie. Alle drei Chöre trafen mit ihrer Liedauswahl den Geschmack des Publikums. Es wurde kräftig mitgeklatscht und mitgesungen.

Der Männergesangverein unter Leitung von Tatjana Troffmann und der Gemischte Chor unter Leitung von Gerold Hukelmann erfreuten die Besucher mit einer Mischung aus anspruchsvollen Liedern, Klassikern sowie Stimmungs- und Schunkelliedern. Der Gastchor Feel Harmonie unter Leitung von Heiner Kemme trug ebenfalls viel zur Stimmung bei.

Der Männergesangverein begann seinen Melodienreigen mit den Begrüßungsliedern: „Grüß Gott mit hellem Klang“, „Wo die Weser rauscht“ und „Uralte Eichen“. Den Geschmack des Publikums traf der Männerchor u.a. mit „Marina“, dem „Chiantilied“ und dem von Drafi Deutscher bekannten Hit „Marmor, Stein und Eisen bricht“.

Auch die vom Gemischten Chor vorgetragene Gesangsdarbietungen „Liebeskummer lohnt sich nicht“ und „Im Wagen vor mir“ wurden mit viele Beifall bedacht. Erst nach einer Zugabe durfte der Chor von der Bühne abtreten.

Der Feel-Harmonie-Chor sang „Feel, feel Harmonie“, „Das wünsch’ ich Dir“ und „Flashdance – What a Feeling“. Er animierte die Besucher zum Mitsingen und Mitklatschen. Der Feel-Harmonie-Chor nahm zum sechsten Mal am Sängerfest teil.

Der Chor sei eine Bereicherung für den Sängerball und habe sich schnell integriert, so der stellvertretende Liedervater Ernst Hamberg. Chorleiter Heiner Kemme bedankte sich für die Einladung, die der Chor gerne angenommen habe.

Dirigentin Tatjana Troffmann sowie die Chorleiter Gerold Hukelmann und Heiner Kemme erhielten einen Blumenstrauß für ihre Tätigkeit. Das ganze Jahr seien die drei für ihre Chöre im Einsatz und würden viel Zeit opfern für die Proben sowie die öffentlichen Auftritte, so Hamberg. Auch Julian Henke erhielt einen Blumenstrauß für seine musikalische Unterstützung bei den Gesangsdarbietungen des MGV.

Die von Ernst Hamberg, Josef Lübke und deren Team organisierte Tombola sorgte für Spannung. Viele Präsentkörbe und weitere tolle Sachpreise gab es zu gewinnen. Den ersten Preis – einen Pkw-Anhänger – durfte Ludger Hermeling aus Liener mit nach Hause nehmen. Für Tanz-, Stimmung und Unterhaltungsmusik sorgte die Band „Stanpees“. Die Brüder Stephan, Andreas und Peter Blömer aus Thüle und Hilkenbrock heizten den Festgästen kräftig ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.