Lastrup Dass sich der traditionelle Plattdüütsche Aobend des Heimatvereins Lastrup großer Beliebtheit erfreut, zeigte sich auch in diesem Jahr. Fast 100 Freunde der plattdeutschen Sprache und des deftigen Kohlessens hatten sich in der Gaststätte „Westerhaus“ eingefunden, um plattdeutsches Kindertheater zu sehen, Lieder zu singen, Dönkes zu hören und Grünkohl und Pinkel zu genießen. Lastrups Heimatvereinsvorsitzende Lisa Rolfes begrüßte dabei besonders auch die Eltern und Großeltern der Grundschulkinder. „Ich möchte mich bedanken, dass ihr mit den Kindern übt und sie zu Proben und Auftritten fahrt“, so Rolfes. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied: „Kumm eis inn, sett di doal“, musikalisch begleitet von Heiner Kemme aus Großenging, begann ein gemütlicher Abend.

Zunächst spielten Kinder der Plattdeutsch-Arbeitsgruppe des 3. und 4. Schuljahrs der Astrid-Lindgren-Grundschule unter der Leitung von Dominika Lampe das von Hildegard Thölke als Bildergeschichte gedichtete Märchen „Goas Adelheid up Weltreise“. Ohne Zugabe aber durften die Kinder die Bühne nicht verlassen. Hier sangen sie die Lastrup-Hymne „Lastrup, du mein Lebenstraum“, gedichtet und komponiert zu den letzten Lastruper Kunst- und Kulturtagen von Gerold Hukelmann. „Die plattdeutsche Sprache stirbt noch nicht aus“, freute sich Rolfes über den Auftritt der jungen Darsteller und überreichte den Schülern und Lampe Präsente und Bücher „Max und Moritz auf Plattdeutsch“.

Erstmals beim Plattdeutschen Abend trat auch der Shanty-Chor „Molberger Binnenschipper“ in Lastrup auf. Mit ihren unvergänglichen Ohrwürmern von „Rolling home“ über „Lieder, so schön wie der Norden“ bis hin zu den Seemannsliedern wie „Wir lieben die Stürme...“ brachten sie die Besucher zum Schunkeln und Mitsingen. Zudem erzählte Josef Lüken Dönkes aus früherer Zeit, wobei er anmerkte, dass er trotzdem lieber heute lebe. „So schön war die Zeit früher nicht“, machte er deutlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine besondere Überraschung hatte Lisa Rolfes dann für Elfriede Hinrichs bereit. Mit einem großen, bunt geschmückten Kohlstrauß ehrte sie das aktive Mitglied des Heimatvereins mit der Würde einer Kohlkönigin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.