FRIESOYTHE Der Kulturkreis Bösel, Friesoythe, Saterland bietet im September 2007 eine Fahrt zur internationalen Kunstaustellung „documenta 12“ nach Kassel an. Die Fahrt findet statt am Sonnabend und Sonntag, 8. und 9. September 2007.

Die Teilnehmer übernachten in einem guten Hotel. Abfahrt ist am 8. September um 8 Uhr am Hansaplatz in Friesoythe. Anmeldungen sind bis zum 1. Juli 2007 bei Roswitha Dahms ( 04491/2756) möglich. Die Teilnehmerzahl ist nach Angaben des Kulturkreises begrenzt. Die Plätze werden im „Windhundverfahren“ vergeben. Die Kasseler „documenta“ gilt als eine der bedeutendsten und weltweit am meisten beachteten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Ins Leben gerufen wurde sie 1955 von dem Künstler und Kunsterzieher Arnold Bode in Kassel. Sie findet alle fünf Jahre statt.

Seine Mitgliedervollversammlung veranstaltet der Kulturkreis am Donnerstag, 5. Juli 2007, 20 Uhr, im Kulturzentrum „Alte Wassermühle“ in Friesoythe. Dort wird Vorsitzender Peter Fabian zunächst eine Bilanz der zurückliegenden Arbeit ziehen, bevor die Versammlung sich mit Regularien befasst. Schatzmeisterin Roswitha Dahms wird ihren Jahresbericht vorlegen. Turnusgemäß finden zudem Wahlen zum Vorstand statt.

Anschließend wird Peter Fabian das neue Jahresprogramm des Kulturkreises Bösel, Friesoythe, Saterland vorstellen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.