SEDELSBERG Es ist eine liebgewonnene Tradition: Seit 43 Jahren treffen sich Mitglieder der Kolpingfamilie Scharrel zum jährlichen Maigang.

Neun Männer haben in diesem Jahr an der Wanderung teilgenommen. Treffpunkt war bei Theo Diekmann am Schulweg in Sedelsberg. Von dort startete die Gruppe ins Umland – natürlich in Begleitung ihres Maskottchens, einem Hasen.

Hierbei handelt es sich um eine Geschichte, die ihre Wurzeln in den Anfängen der Wandergruppe hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am 24. April 1969 veranstalteten die Kolpingfamilien Scharrel und Strücklingen ein Quiz, in dem es ums Tiereerraten ging. Statt auf ein Känguru zu tippen, vermutete Kolpingbruder August Pahlke einen Hasen. Ob er schon mal ein dermaßen großes Tier gesehen habe, wurde er gefragt. Pahlke verneinte, doch die Retourkutsche folgte, als er ein Jahr später vor seinem Haus einen großen Papphasen aufstellte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.