Bösel Borsla hatte zu einem Plattdütschen Aobend eingeladen und das Heimathuus war bis auf den letzten Platz gefüllt. Der erste Vorsitzende der Vereinigung für niederdeutsche Sprache und Literatur, Dr. Josef Willer, freute sich über so viele Besucher.

Der erste Teil des abwechselungsreichen plattdeutschen Programms wurde von den Kindern gestaltet, die sich fleißig in den vergangenen Tagen vorbereitet hatten. Die musikalische Begrüßung mit dem Lied „Moin, moin, gauen Aobend“ machte der St. Franziskus-Kindergarten aus Petersdorf unter der Leitung von Angelika Tegelaar und Carina Lübben. Anschließend machten sie sich mit dem Rad auf den „Fietzepad“.

„Gauen Aobend, wi sünt hier“, sangen die Kinder des St. Raphael-Kindergartens unter der Leitung von Agnes Willenborg. Zum Mitmachen und Mitsingen waren dann die Besucher mit dem Lied „Mit links an die Näsen, mit rechts an dat Ohr“ aufgefordert. Der St. Anna-Kindergarten grüßte unter der Leitung von Ursula Peters und Anke Stammermann. Niklas Rücker von der Grundschule Petersdorf und Lara Vogelsang von der Oberschule Bösel traten als Vorleser auf. Viel Beifall gab es auch für die plattdeutschen Sketche von Sofie Willenborg und Lara Vogelsang von der Oberschule Bösel unter der Leitung von Christina Höne sowie von Hanna Kruse, Lukas Flatken, Jette Deeken und Elsa Prüllage von der Grundschule Petersdorf unter der Leitung von Johanna Albers.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause gestalteten der Heimatdichter Theo von Garrel und Dr. Josef Willer das Programm. Der Heimatdichter erzählte Märchen auf Platt und stellte Skulpturen aus Torf vor. Dr. Willer sang das Lied „Seute Roos in dei Wisken“ und las Gedichte. Mitsingen war zum Abschluss mit dem Lied „Herrn Pastor sein Kauh“ gefragt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.