Cloppenburg Für Sonntag, 15. März, laden der Cloppenburger Pianist Ludwig Kleinalstede und die Stadthalle Cloppenburg zu einem Klavierkonzert ein. Ab 17 Uhr wird Kleinalstede unter anderem das Werk „Pour le Piano“ von Claude Debussy zu Gehör bringen. Darüber hinaus stehen Ludwig van Beethovens „Andante favori“ sowie die Klaviersonate Nr. 1 von Alberto Ginastera auf dem Programm. Als Höhepunkt wird der Klavierzyklus „24 Preludes op. 28“ von Frederic Chopin dargeboten.

Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro, ermäßigt fünf Euro, sind im Vorverkauf in Cloppenburg bei der Buchhandlung Terwelp, Lange Straße 8, sowie direkt bei der Stadthalle, Mühlenstraße 20-22, erhältlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


Mehr Infos unter   www.stadthalle-clp.de 

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.