Friesoythe Lautstark hallten die Lieder aus dutzenden von Kinderkehlen durch das Forum am Hansplatz in Friesoythe. Der beliebte und erfolgreiche Kinderliedermacher Unmada (Manfred Kindel aus Hannover) nahm am Samstagnachmittag aber nicht nur die Kinder mit. Auch viele Eltern und teilweise auch Großeltern hörten beim einstündigen OLB-Kinderkonzert im Rahmen des Oldenburger Kindermusikfestivals nicht nur zu, sondern machten auch munter mit.

Insgesamt fast 400 Gäste waren nach Friesoythe gekommen, um gemeinsam Spaß an der Musik zu haben. Erstmals gastiert die Reihe der OLB-Kinderkonzerte in der Eisenstadt in Kooperation mit der Kreismusikschule Cloppenburg. Zuzana Pesselová, Vorsitzende des Vereins Musik für Kinder Oldenburg, der das Kindermusikfestival in die Region trägt, freute sich besonders, dass es endlich ein solches Konzert in Friesoythe gegeben hat.

Unmada und seine Band mit Jonas Fritsch (Piano), Vanessa Grund (Violine und Gesang) Dieter Schernus (Gitarre) und Uwe Bitt (Bass) standen aber nicht alleine auf der Bühne. Konzept des Vereins Musik für Kinder Oldenburg ist es, lokale Kindergruppen mit bekannten Kinderliedermachern auf die Bühne zu holen. In der Hansestadt waren das rund 60 Kinder vom Kindergarten St. Christophorus Friesoythe, Kindergarten Heilige Familie Barßel und vom Schulchor der Förderschule St. Vincenzhaus in Clopppenburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„In der Probe noch etwas schüchtern“, wie Zuzana Pesselová verrät, war davon im Konzert nichts mehr zu merken. Ob bei den ersten beiden Liedern „Singen kann doch jeder“ und „Hallo, hallo (Kindergartenkinder) “ oder „Wir sind Freunde“, die Mädchen und Jungen sangen und tanzten lautstark mit.

Unmada macht aber auch Musik mit Hand und Fuß. Die grundlegenden Wörter aus Gebärdensprache, die der Künstler im Konzert benutzte und den Kindern vermittelte, erreichten kleine und große Zuhörer unmittelbar. Fast noch mehr als die Musik sprachen sie neben dem Verstand insbesondere die Herzen der Besucher des Konzertes im Forum an. So erhielt das Konzert eine ganz besondere, warmherzige Atmosphäre.

Von besonderer Bedeutung war dabei die Mitwirkung des St. Vincenzhauses. An der Cloppenburger Schule ist die Verwendung von Gebärden alltäglich. Dass der Chor damit nun zusammen mit Unmada, der die Gebärdensprache in die Kinderlieder eingeführt hat, auftreten durfte, war für die Kinder ein tolles einmaliges Ereignis.

„Das war ganz toll heute“, meinte Christin Hillebrand aus Barßel. Das befand auch Bürgermeister Sven Stratmann und seine Tochter Frieda. „Das hat mir Spaß gemacht“, meinte das kleine Mädchen. Seit vielen Jahren steht das Oldenburger Kindermusikfestival für tolle Konzerte mit kindgerechten Texten und lustigen Moderationen. In Friesoythe wurde das Bestens unter Beweis gestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.