VARRELBUSCH Seinen traditionellen Sängerball hat jetzt der gemischte Chor Varrelbusch im Vereinslokal Bökamp gefeiert. Über eine gute Beteiligung freute sich der erste Vorsitzende Ewald Buschermöhle.

Der Festausschuss – in diesem Jahr der Sopran – hatte wieder einige lustige Einlagen vorbereitet. Für 25-jährige Mitgliedschaft im Cäcilienchor überreichte Chor-Präses Monsignore Dr. Dirk Költgen Josef Richter eine Urkunde.

Bis weit nach Mitternacht wurde das Tanzbein geschwungen. Wer Glück hatte, konnte dann noch einen schönen Preis aus der von den örtlichen Gewerbetreibenden gestifteten Tombola mit nach Hause nehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Gemischte Chor Varrelbusch zählt über 40 aktive Sängerinnen und Sänger. Dirigent ist Christian Kienel. Das ganze Jahr über stehen verschiedene Auftritte bei kirchlichen oder weltlichen Festen an. Geprobt wird jeden Donnerstag im Vereinslokal Bökamp.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.