SCHARREL Bei der Adventsfeier der Mitglieder des Ortsausschusses der Kirche St. Peter und Paul in Scharrel wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. Der Vorsitzende Georg Pugge begrüßte Pfarrer Akensoyln, Diakon Heinrich Thoben und Pastoralreferentin Mechthild Fickers.

„Als ich dieses alles zusammenschrieb, die Verabschiedungen und Ehrungen, ist mir noch einmal ganz deutlich geworden, wie viel ehrenamtliche Arbeit in unserer Ge-meinde geleistet wird, und darauf müsste die Kirche stolz sein“, betonte Pugge in seiner Ansprache. Wenn diese ehrenamtlichen Arbeiten alle auf der Lohnliste stehen würden, könnte vieles nicht mehr geleistet werden. „Gäbe es die Ortsausschüsse in den vier Kirchen des Saterlandes nicht, könnte man abwarten, wie das kirchliche Gemeindeleben zusammenbricht“, sagte Pugge.

Im Rahmen der Adventsfeier verabschiedete der Ortsausschuss Theo Awick aus Heselberg. Er war mehr als 30 Jahre für die Kirchengemeinde tätig – und zwar sowohl im Pfarrgemeinderat, dessen Vorsitzender er viele Jahre war, als auch im Kirchenausschuss. Auch wirkte er nach der Fusion im Ortsausschuss, um sich nun, nach der Neuwahl des Ortsausschusses, im Alter von 70 Jahren zur Ruhe zu setzen. Pugge überreichte ihm zur Verabschiedung ein Präsent. Worte des Dankes und der Anerkennung gab es aber auch für Christel und Willi Albers, die seit 1987 die Ferienpass-Aktionen in Scharrel vorbereitet und begleitet haben. Willi Albers hat darüber hinaus viele Jahre im Pfarrgemeinderat mitgearbeitet. In unzähligen Stunden hätten sich die beiden für die Ferienpassaktionen eingesetzt. Verabschiedet wurde zudem Gerd Wahl, der als Kirchenausschussmitglied von 2006 bis 2008 und ab April 2008 bis September 2011 im Ortsausschuss wirkte, um dann auf eigenen Wunsch zurückzutreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verabschiedet wurde auch Heinz Kröger, der ebenfalls seit 2006 im Kirchenausschuss war und dort nach der Fusion als 2. Vorsitzender des Kirchenausschusses der neuen Pfarrgemeinde St. Jakobus Saterland tätig war. Parallel dazu wirkte Kröger auch im Ortsausschuss Scharrel mit. Zur Wahl des Kirchenausschusses im November 2010 war Kröger dann nicht wieder angetreten, auch aus dem Ortsausschuss verabschiedete er sich. Viele Jahre war auch Friedel Sadelfeld für die Kirche tätig, mehrere Jahre im Pfarrgemeinderat und auch viele Jahre als Kirchenprovisor. Für die Finanzen der Kirche St. Peter und Paul war er bis zur Fusion im April 2008 zuständig, danach wirkte er weiterhin im Ortsausschuss bis zum Sommer 2011 zum Wohle der Filialkirche mit.

Geehrt wurden auch Margret Hündling und Regina Claßen, die sich nach der Fusion der Pfarrgemeinden spontan bereit erklärten, das Pfarrbüro in Scharrel ehren-amtlich zu führen, um so insbesondere für ältere Menschen eine Anlaufstelle zu sein, wenn es darum ging, etwa Mess-Stipendien zu bestellen.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.