Cloppenburg Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Bläsergruppe des Hegerings Cloppenburg hat am Sonntag im Cloppenburger Stadtpark das diesjährige Kreisbläsertreffen stattgefunden. 480 Bläser und Bläserinnen aus 23 Gruppen trafen sich im herrlichen Ambiente des Stadtparks vor der Kulisse des Amtsgerichts.

Die aufgebauten Pagodenzelte bildeten den richtigen Rahmen für diese Veranstaltung. Vor dem Auftritt der Cloppenburger Bläsergruppe begrüßte Hegeringsleiter Martin Neekamp alle Gäste und Ehrengäste sowie die Musiker. Ein besonderer Dank galt Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, der die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hatte. „Auf, auf zum fröhlichen Jagen“, so der Titel des ersten Liedes der Cloppenburger Bläsergruppe. Anschließend folgten in alphabetischer Reihenfolge die weiteren Gruppe. Es wurde kein Wertung vorgenommen.

Stefan Eilers, stellvertretender Vorsitzender der Kreisjägerschaft, dankte dem Hegering Cloppenburg für die Ausrichtung des Kreisbläsertreffens. „Ihr habt neue Akzente gesetzt“, wandte er sich an die Organisatoren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Veranstaltung wurde die ganze Vielfalt der Jagdmusik geboten. Das zeigte auch der Auftritt des Chores „Jägerlatein“, der sich aus Mitgliedern des Hegerings Cloppenburg zusammensetzt.

Die Zusammenkunft wurde auch genutzt, um langjährige Mitglieder zu ehren. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Georg Banemann, Altenoythe, Hans Block, Altenoythe, Bernhard Hogeback, Altenoythe, Elisabeth Osterkamp, Lastrup, Paul Blanke, Halen, Alfons Wichmann, Lastrup, Albers Hans Löningen,Sonja Sobing, Barßel, Dominik Hempen, Bösel, Gerhard Nording, Bösel, Frank Weifen, Bösel, Gerd Lüken, Lindern, Wilfried Mönster, Lindern, Christin Lübbers, Löningen und Franz Thieben, Ramsloh. Sie alle erhielten für ihre Vereinstreue je einen Zinnbecher.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.