Bösel Die Plätze waren innerhalb kürzester Zeit vergeben, die Liste für 2016 ist bereits beachtlich: Das Böseler St.-Martin-Benefiz-Essen stößt in seiner dritten Auflage auf enorme Resonanz. Veranstaltet wird es am kommenden Mittwoch, 11. November – dem Martinstag –, um 19 Uhr im Heimathuus in Bösel. Bedacht wird mit der Spendenaktion, die das Benefiz-Essen begleitet, sowie den Spenden zum Essen in diesem Jahr der Welt-Laden, der Verein „Zusammen in Bösel“ (ZIB) sowie die Litauenhilfe der Kolpingfamilie und der Aktionskreis „Hilfe für Tschernobyl-Kinder“.

„Sie alle benötigen Geld zum Beispiel für Lebensmittel und Dinge des täglichen Lebens, wie sie von allen vier Organisationen an Hilfsbedürftige direkt oder indirekt im In- und Ausland verteilt werden, oder auch für Benzin, damit man Lkw nach Litauen oder Weißrussland schicken kann“, sagte Martin Pille, Organisator und Initiator der Aktion, am Freitag bei der Vorstellung der diesjährigen Aktion.

130 Gäste werden am kommenden Mittwoch im Heimathuus bei Tisch sitzen. Heimathuus-Chef André Beier wird – zum Selbstkostenpreis – reichen: zur Vorspeise Sauerbraten von der Gänsebrust und einen herbstlichen Wildkräutersalat mit Walnüssen und Apfelspalten, gefolgt von Kraftbrühe von der Martinsgans mit Gänsefleisch. Hiesigen Gänsebraten an einer Orangen-Calvados-Soße mit gebackenen Apfelringen, Preiselbeeren, Oldenburger Grünkohl und Rotkohl wird es im Hauptgang geben. Den Abschluss des Gänsegerichts bildet ein Mandelparfait mit Amaretto und warmen Zimtkirschen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Franz Rielmann ist derzeit unermüdlich unterwegs, um Spenden einzuwerben. „Die Resonanz ist beeindruckend“, so Martin Pille. Die Bereitschaft der Betriebe, aber auch der Privatpersonen, sei groß. Insgesamt werden wieder fast 6000 Euro vergeben. Die Weine werden ebenso gesponsert wie einige Lebensmittel.

Musikalisch werden die Gäste vom Kinderchor der Grundschule St. Martin unter der Leitung von Bettina Theilmann unterhalten. Während des Essens tritt Dr. Heinrich Wübbelmann auf. Der Tierarzt aus Garrel wird als Heinz-Erhardt-Rezitator „in die Bütt“ steigen. Ein Grußwort wird Bösels Bürgermeister Hermann Block sprechen, der in diesem Jahr erneut die Schirmherrschaft übernommen hat. Dr. Annette Oltmann wird den Verein ZIB vorstellen, und Heiko Thoben von der Volksbank Bösel erstattet Bericht über die Prüfung der Spendenkasse für das St.-Martin-Essen.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.