GARREL /BEVERBRUCH 450 Zuschauer und -hörer waren begeistert. Das Konzert war schon vorab ausverkauft.

von wilfried leser GARREL/BEVERBRUCH - 450 Besucher haben im Garreler Schulforum dem Konzert des Musikvereins Beverbruch gelauscht. Schon im Vorfeld war das Konzert ausverkauft. Die 62 aktiven Mitglieder unter der Leitung von Dirigent Ewald Schönig überzeugten mit einer tollen Leistung. Die 19 Nachwuchsbläser unter der Leitung von Luzia Faske boten eigene Konzertanteile. Durch das bunte musikalische Programm führte humorvoll und gekonnt Kaplan Wolfgang Pille.

Nach „Saxophon-Dreams“ im Slow-Rock-Sound und ersten Beiträgen der Jungbläser präsentierten die Musiker „Baba´s Reggae Rock“, einen Beitrag, der den Beverbruchern auf dem jüngsten Kreismusikfest in Emstek einen ersten Preis eingebracht hatte. Die Romantik der Landschaften Irlands spiegelte sich in der Ballade vom „Irish Dream“ wider. Mit Stücken wie „America, the beautiful“ oder „School spirit“ boten die Jungbläser Beiträge von John Diggens, während die Hauptgruppe mit einer Marschliederfolge „Unser Schwabenland“ musikalisch beschrieb.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In die große, weite Welt des Musicals entführten Melodien aus „My fair Lady“ und mit dem legendären „Movie Star“ von Harpo tauchten die Musiker in die Popszene der Siebziger ein. Den zweiten Konzertteil leiteten die Akteure mit „Y.M.C.A.“ (Village People) ein. Nach „Volksliedern unserer Heimat“ folgten John Denvers Westernballade „Take me home, country roads“ und „Beyond the Sea“ aus „Findet Nemo". Mit einem Schlagermedley aus den Siebzigern und Hits von Udo Jürgens fand das Konzert seinen Abschluss.

Den tosenden Beifall des Publikums honorierten die Musiker mit Zugaben wie Boney M.-Klassikern. „Hornblowers farewell“ war schließlich der Abschiedsgruß an die Konzertbesucher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.