Cloppenburg Es duftet nach Zuckerwatte und gebrannten Mandeln, die Karussells drehen sich und beim „Hau den Lukas“ wird der Hammer geschwungen – es ist wieder Dorfkirmes im Cloppenburger Museumsdorf. Viele Familien ließen sich auch in diesem Jahr vom nostalgischen Flair des Kirmesrummels im Museumsdorf verzaubern und freuten sich über die moderaten Preise an den Fahrgeschäften. Bereits zum 7. Mal veranstaltet das Freilichtmuseum seine historische Dorfkirmes.

Museumsleiter Professor Dr. Uwe Meiners freute sich, dass schon zur Eröffnung am Samstagvormittag zahlreiche Besucher in den Fahrgeschäften Platz nahmen. „Eigentlich ist unser Team viel zu klein, aber wir schaffen es doch jedes Mal wieder“, so Meiners und dankte vor allem dem Handwerkerteam des Museumsdorfes, den Schaustellerfamilien, dem Freundeskreis und vor allem der Organisatorin des Events, Karin Dieckmann, für ihr großes Engagement. Ein Dank galt auch der Stiftung Museumsdorf, der Handwerkskammer Oldenburg für die Unterstützung bei den Restaurierungsarbeiten an den historischen Fahrgeschäften und der Volksbank Cloppenburg für die finanzielle Unterstützung. Meiners wies daraufhin, dass die Fahrgeschäfte zum Sammlungsbestand des Museumsdorfes gehören. Er lud alle Anwesenden ein, einen vergnüglichen Tag auf der Kirmes zu verbringen.

Das nostalgische Pferdekarussell, das jahrzehntelang gemächlich seine Runden auf den regionalen Jahrmärkten drehte, und die rasante Raupenbahn, die den Spitznamen „Knutschkarussell“ trägt, standen auch in diesem Jahr in der Gunst der Kirmesbesucher ganz oben. Aber auch die Kinderschiffschaukel, das romantische Märchen-Karussell für die kleinsten Museumsdorfbesucher und die Russische Luftschaukel, die aus luftiger Höhe einen Überblick über das Kirmesgelände ermöglichte, waren gut besucht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen ganz besonderen Gast konnten die Jahrmarktbesucher beim Flohzirkus Freddy begrüßen – den weltweit einzigen dressierten Piranha-Floh. Dicht drängten sich die Kinder vor der kleinen Bühne und ließen sich von der Magie des Flohzirkus und den Kunststücken der winzigen Artisten begeistern.

Und auch die Aufführungen der Puppenbühne Heyderhoffmann, die Märchenerzählungen der „Laterna Magica“ und der Stelzenläufer mit seinem überdimensionalen Fotoapparat durften in diesem Jahr nicht fehlen.

Wer an diesem Wochenende die Kirmes verpasst hat, muss nicht traurig sein. An den Wochentagen drehen sich die Karussells täglich von 13 bis 17 Uhr, und am kommenden Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juli, herrscht dann wieder Kirmestrubel auf dem Dorfbrink.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.