+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Brand in Westerstede
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

Harkebrügge /Hamburg Aus dem Dorf Harkebrügge brach Eugen Block als junger Mann mit 26 Jahren auf, um Unternehmer zu werden. In Hamburg öffnete er das Tor zur Welt der Gastronomie. Heute beschäftigt seine Block-Gruppe immerhin rund 2400 Mitarbeiter. Ein Meisterstück war die Geburt des Hotels Grand Elysèe, das größte privat geführte Luxushotel in Norddeutschland. Aber auch als erfolgreicher Geschäftsmann ist Eugen Block stets bodenständig geblieben.

Der dreifache Familienvater wird auch als sturmfest und erdverwachsener Hanseat bezeichnet. Auch wenn er mit seiner Familie in Hamburg lebt, ist ein Teil seines Herzens immer an seinem Heimatort hängengeblieben. Seine Heimatverbundenheit veranlasste den 78-Jährigen gebürtigen Harkebrügger und Hamburger Gastronom jetzt, ein Buch über Harkebrügge und die Harkebrügger schreiben zu lassen. Es soll ein Geschenk an seinen Heimatort und an die Menschen dort sein. Der Titel lautet „Harkebrügge – Ein lebendiges Dorf schreibt Geschichte“ und erscheint im KJM-Verlag.

Die Block-Gruppe

Eugen Block ist Gründer der Block-Gruppe mit Sitz in Hamburg. Zu der „Eugen Block Holding GmbH“ gehören heute die Block House Restaurants in ganz Europa, die Burger-Restaurants Jim Block, das Fischhaus am Schaalsee in Mecklenburg-Vorpommern, das Brauhaus „Block-Bräu“ an den Landungsbrücken in Hamburg, das Hotel Grand Elysée in Hamburg sowie mehrere Firmen in der Lebensmittelindustrie.

Insgesamt gehören zur Block-Gruppe 17 Unternehmen, in denen mehr als 2300 Mitarbeiter beschäftigt sind. Insgesamt werden von der Block-Gruppe europaweit 66 Restaurant betrieben.

Das erste Block House wurde 1968 in Hamburg eröffnet. Aktuell sind 41 Restaurant in Deutschland und zehn im europäischen Ausland geöffnet. 7400 Steak-Menüs werden dort pro Tag serviert.

Jim Block heißt die Burger-Kette der Block-Gruppe, die neun Restaurants in Hamburg, zwei in Berlin und eins in Hannover betreibt. Die Kette hatte über zwei Millionen Gäste im Jahr.

    www.block-gruppe.de

Autor des über 200 Seiten starken bebilderten Buches ist Jens Meyer-Odewald aus Hamburg. Dazu lieferte Heimatfreund Heinz Frerichs aus Harkebrügge verschiedene Texte. „Das Werk ist fertig und wird erstmals auf der Gründungsfeier der Bürgerstiftung ,Dorfgemeinschaft Harkebrügge’ am Sonntag, 16. September, am Brunnenplatz beim Gasthaus Block der Öffentlichkeit vorgestellt und von Eugen Block als Geschenk symbolisch an die Stiftung überreicht“, sagt der Stiftungsvorsitzende Hans Eveslage. Letztlich kommt der Verkauf der Bücher der Stiftung zu Gute. Block wird die Bücher an diesem Tag zudem höchstpersönlich vor Ort signieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Leser erwarten spannende Einblick in die Dorfgeschichte. Das Buch ist eine Spurensuche. Im Mittelpunkt stehen die Harkebrügger Menschen. Hand in Hand schrieben sie Geschichten und letztlich Geschichte. „Auf gar keinen Fall sollte es eine trockene Chronik sein, die in den Bücherschränken der Harkebrügger verstaubt“, sagt Eugen Block.

„Ziel war vielmehr ein lesenswertes Buch, das sich an Menschen orientiert, das ebenso lebendig ist, wie das Dorf selbst“, so der Unternehmer aus der Hansestadt. Durch das Buch zieht sich der rote Faden der Sympathieerklärung für das Dorf Harkebrügge. Das ist Autor und Journalist Jens Meyer-Odewald bestens gelungen, freut sich Block.

Es beschreibt Präzise in den zwölf Kapiteln die Geschichte des Dorfes und seiner Bewohner und zeigt deutlich auf, dass das Dorf für Zusammenhalt, einen gemeinschaftlichen Geist und ein sehr vitales Vereinsleben steht.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.