Bösel Während Asterix und Obelix im Wald auf Wildschwein- oder Römerjagd gingen, wanderte ihr Druide Miraculix in den Wald zum Kräutersammeln. Die grünen Sträucher sind derzeit auch bei Chef- und Hobbyköchen eine gern genommene Zutat. In Saucen, Salaten und sogar Cocktails sind Kräuter zu finden, aber in der Kirche? Dort fand – vom Weihrauch mal abgesehen – bisher wenig Kräuterkunde statt. Ein Irrglaube, wie Pastor Stefan Jasper-Bruns und Pastoralreferentin Ursula Klüsener finden.

Zusammen mit dem Petersdorfer Ludgerikreis haben die Vertreter der Böseler St.-Cäcilia-Kirchengemeinde einen Gottesdienst mit Kräutersegnung vorbereitet. Am Montag, 19. August, um 19 Uhr werden in der Petersdorfer Kirche Kräuter wie Kamille, Basilikum oder Petersilie gesegnet.

Die Idee dazu ist nicht einfach aus der Luft gegriffen. „Es ist ein alter Brauch, dass Kräuter an Mariä Himmelfahrt gesegnet werden“, erklärt Klüsener. „Einer Legende nach sollen nämlich an Marias Grab Kräuter und duftende Pflanzen gestanden haben, als sie in den Himmel auffuhr“, ergänzt Jasper-Bruns. Die Heilkräuter sollen im übertragenen Sinn dabei an die Heilung durch die Taufe erinnern, erklärt der Geistliche weiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass Kirche und Kräuter trotzdem auf den ersten Blick nicht zusammen passen, kann auch Jasper-Bruns nicht leugnen. „Allerdings ist es so, dass das Christentum es schon immer verstanden hat, sich zu inkultivieren“, so der Priester. So habe man Bräuche der verschiedenen Kulturen mit der christlichen Botschaft verbunden.

Beim Gottesdienst am Montag sollen die Kräuter allerdings nicht nur gesegnet, sondern auch verspeist werden. Die Mitglieder des Ludgerikreises haben daher Kräutertees, Kräuterbutter und Brotaufstriche für die Gemeinde vorbereitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.