+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Rauchsäule über dem Chempark
Explosion in Leverkusen - Polizei im Großeinsatz

CLOPPENBURG „Der Himmel zerschmettere den Frevler“ heißt es in „Don Juan oder die Liebe zur Geometrie“. Max Frischs Komödie in fünf Akten auf einer kleinen Bühne, die ansonsten für Kleinkunst oder von Musikbands genutzt wird, aufzuführen, ist ein Wagnis. Die Zweifler möge der Himmel zerschlagen: Die Premiere ist den Mitgliedern der Studiobühne Cloppenburg um Hubert Gelhaus am Freitagabend in der Cloppenburger Kulturkneipe Bebop gelungen.

Sicher, bei der Inszenierung wurde die Enge deutlich. Ob die Witwen von Sevilla oder die drei fechtenden Vettern: Viele Akteure suchten sich den Weg durch die Stuhlreihen auf die Bühne und machten die ganze Kulturkneipe zum Spielort.

Mit seiner dritten Produktion wagte sich das Ensemble der Studiobühne an das klassische Don-Juan-Motiv. Don Juan gilt in der europäischen Dichtung als zentrale Gestalt des Archetypus eines Frauenhelden. „Die Don-Juan-Sage verurteilt das maßlose Schwelgen ihres Helden im Liebesgenuss und erkennt darin einen Ausdruck von triebhaftem Egoismus und moralischer Verwerflichkeit, die mit dem Tod bestraft werden muss“, heißt es im Programmheft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die brillante Komödie, die Frisch vor nicht ganz 60 Jahren schrieb, hat auch in der heutigen Zeit noch nichts an Aktualität verloren. Erzählt wird die Geschichte eines jungen Mannes, gespielt von Marc-André Krogmann, der die Klarheit der Geometrie den Frauen vorzieht. Auf seiner Höllenfahrt lässt Don Juan zahlreiche Frauen mit gebrochenem Herzen zurück. Die angebetete Donna Anna (Katja Kuhlmann) verführt er noch in der Nacht vor der gemeinsamen Hochzeit. Ein „Ja“ ist deshalb zum Entsetzen seines Vaters Tenorio (Antonia Richter), der Brauteltern Don Gonzalo (Jan Siefer) und Donna Elvira (Lucia Meyer) nicht mehr möglich.

Auch die Überzeugungskraft des Freundes Don Roderigo (Hendrik Martens) reicht nicht aus. So verfällt Don Juan der Hure Miranda (Rieke Bahlmann), die von der Kupplerin Celestina (Eva-Maria Evers) inspiriert wird, und zahlreichen anderen Frauen – bleiben kann er nicht. Aus Angst vor der Bindung an das Weibliche flüchtet sich der Protagonist in die Geometrie.

  In den weiteren Rollen wirken mit Nico Martens als Pater Diego, Daniela Schneider als Donna Inez, Sebastian Holzer, Frauke Nipper, Luca Haneklau, Jan Nipper, Stefan Benken, Marleen Otten, Meltem Esentac, Melike Esentac und Hanna Pohlmann. Zu sehen ist die Komödie noch am Dienstag, 20. September, und Mittwoch, 21. September, jeweils um 19.30 Uhr im Bebop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.