Thüle „Jan Göken, du warst als Vorsitzender und Liedervater des Gemischten Chors Thüle ein festes Fundament“, lobte die frisch gewählte neue Vorsitzende und Liedermutter Petra Ziemba ihren Amtsvorgänger. „Du hast dich um den Verein, um Thüle verdient gemacht“, sagte sie nach ihrer Wahl und bedankte sich im Namen der Sängerinnen und Sänger mit einem Präsentkorb für Gökens Engagement – schließlich sei er 56 Jahre als Tenorsänger im Chor aktiv gewesen. Außerdem habe er den Verein mit großem Geschick und viel Fingerspitzengefühl geführt, unter seiner Regie sei der Chor jung geblieben, sagte Ziemba.

Göken habe es stets verstanden, junge Leute in den Chor zu integrieren. Der beste Beweis dafür seien die „Chorifeen“, eine Gruppe junger Frauen, die zu bestimmten Anlässen ohne die große Chorgemeinschaft Auftritte absolviert.

Einen Präsentkorb gab es auch für Hanna Moorbrink, die nach 27 Jahren ihr Amt als Schriftführerin zur Verfügung stellte. Ziemba lobte sie als tragende Säule des Vereins, die dank ihrer Vorstandsarbeit am guten Gelingen des Chores großen Anteil habe. Als Schriftführerin habe sie die Entwicklung des Chores über viele Jahre dokumentiert und viele Arbeitsstunden für den Chor geleistet. Alle Vereinsmitglieder seien ihr zu großem Dank verpflichtet, betonte Ziemba beim Überreichen des Präsentkorbes. Die Chorgemeinschaft dankte beiden mit Standing Ovations und sang ihnen ein Ständchen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den nachfolgenden Wahlen herrschte große Einigkeit, alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Neben der neuen Vorsitzenden Petra Ziemba wurde Maria von Garrel-Tiedeken als stellvertretende Vorsitzende im Amt bestätigt, wie bisher führt Margret Roter die Kasse, neue Schriftführerin wurde Sabine Wreesmann, als Beisitzer fungiert Johannes Roter und Anna Plader dirigiert weiterhin den Chor. Als Kassenprüfer sind Georg Glup und Jutta Göken tätig.

Zu Beginn hatte der scheidende Vorsitzender Göken die Chormitglieder im Versammlungsraum der Gaststätte Sieger begrüßt. Sein besonderer Gruß galt Pfarrer Ulrich Bahlmann. In seinem Jahresbericht bilanzierte Göken 23 Auftritte, unter anderem hat man Gottesdienste zu Ostern, zu Weihnachten und bei der Erstkommunion mitgestaltet. Ein Adventssingen wurde durchgeführt. Beim Drillingsball haben der gesamte Chor wie auch die „Chorifeen“ gesungen. Beim Bundeschorfest in Gehlenberg war man dabei, bei besonderen Anlässen wie Geburtstagen und Hochzeite der Chormitglieder wurden Ständchen gebracht. Mitgestaltet wurden auch diverse Feierlichkeiten und Feste im Ort.

Übungsabende seien 42 absolviert worden, betonte Göken und sagte, dass man mit der Beteiligung zufrieden sein könne. Der Kassenbericht von Margret Roter wies ein positives Zahlenwerk aus. Dirigentin Anna Plader kündigte für die kommenden Wochen und Monate eine Erweiterung des Liedrepertoires an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.