Cloppenburg Anders als ursprünglich angekündigt wird es am Donnerstag, 23. Januar, in der Stadt Emmerich kein Gespräch über Pfarrer Karsten Weidisch geben. Grund sind Sicherheitsbedenken. Das teilte die Pressestelle des Bistums Münster mit.

Wie berichtet, hatte sich der ehemalige Cloppenburger Kaplan Weidisch als Pfarrer der Stadtgemeinde Emmerich am Sonntag offiziell zurückgezogen. Hintergrund waren extreme Anfeindungen einer kleinen Gruppe von Traditionalisten, die harsche Kritik an seinen modern gestalteten Jugendgottesdiensten unter dem Motto „veni“ geübt und den Pfarrer massiv angegriffen hatten. Weidischs Schritt hat auch bei vielen Cloppenburgern, die ihren ehemaligen Kaplan immer sehr geschätzt hatten, eine große Welle der Solidarität und Empörung über die Angriffe ausgelöst.

Bei dem ursprünglich angesetzten Gespräch am Donnerstag sollte über Emotionen und Fragen debattiert werden, die der Schritt des Pfarrers und die Entscheidung des Bischofs, dem Wunsch Weidischs auf Entpflichtung nachzukommen, ausgelöst haben. Doch da mit mehr als 1300 Teilnehmern gerechnet wurde und der Veranstaltungsort nur maximal 300 Besucher fassen kann, sagte das Bistum die Veranstaltung ab. In Absprache mit dem Rat der Seelsorgeeinheit soll nun kurzfristig besprochen werden, wann und in welcher Form eine solche Veranstaltung in Emmerich nachgeholt werden kann, teilte die Bischöfliche Pressestelle weiter mit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.