Gehlenberg Mit Pauken und Trompeten unterhielt die Schützenkapelle Gehlenberg am vergangenen Samstagabend rund 200 Besucher, darunter auch Friesoythes Bürgermeister Sven Stratmann und den Vertreter des Kreismusikverbandes Cloppenburg, Rigobert Naber, in der Gaststätte „Hütten Bernd“ in Gehlenberg. Anlass war das 25-jährige Bestehen des rund 18-köpfigen Orchesters unter Leitung von Dirigent Sven Koop. Den Konzertabend hatte der Verein unter das Motto „Musik verbindet“ gestellt und das zog sich dann auch wie ein roter Faden bis in die frühen Morgenstunden hindurch. Der runde Geburtstag wurde kräftig gefeiert.

„Die Schützenkapelle ist nicht mehr aus dem Dorfleben wegzudenken. Was wäre ein Schützenfest ohne unsere Kapelle“, gratulierte der Vorsitzende des Schützenvereins Gehlenberg, Johannes Wilke, dem Verein zum Jubiläum mit einem „Flachgeschenk“. Letztlich sei der Schützenverein „Geburtshelfer“ der mittlerweile eigenständigen Schützenkapelle, denn vorher spielte man als Schützen-Spielmannszug unter dem Dach der Gehlenberger Grünröcke. Ortsvorsteher Hans Meyer sprach von einem Kulturträger in der Ortschaft. Bürgermeister Sven Stratmann lobte die Nachwuchsarbeit des Vereins.

Die Musikanten hatten nicht nur die Uniform gegen das schönste Kleid beziehungsweise den besten Anzug getauscht, sondern dementsprechend auch das Programm angepasst. Die Vorsitzende der Schützenkapelle, Karin Vahrmann, versprach den Gästen vorab einen wunderbaren sowie unterhaltsamen Abend, und die Besucher wurden nicht enttäuscht. Los ging es mit einem Potpourri aus den bekannten italienischen Disco-Klassikern. Weiter ging es mit „The Pink Panther“ und „The Young Amadeus“. Da man gute Beziehungen zu anderen Musikvereinen unterhält, erfreute das Orchester die Besucher mit „That’s what friends are for“. Natürlich durfte im Programm auch die Popballade „Heal the world“ von Michael Jackson nicht fehlen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gehlenberger Musikanten bewiesen beim Konzert, dass sie nicht nur zu klassischen Liedern, sondern auch zu moderner Musik greifen. Den Schlusspunkt unter das Konzert setzte „Summer of 69“ von Bryan Adams. Ohne Zugaben durften die Musiker ihre Instrumente jedoch nicht einpacken. Die Besucher dankten den Akteuren mit stehenden Ovationen.

Langjährige Mitglieder wurden im Laufe des Abends durch den Vertreter des Kreismusikverbandes, Rigobert Naber, und die Vorsitzende Karin Vahrmann geehrt. Seit zehn Jahren sind Simon Dumstorff und Karin Vahrmann, seit 25 Jahren Sabine Korte, Helene Untiedt, Martina Wilken, Kerstin Funke, Inge Pohlabeln und Veronika Schmits im Verein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.