Garrel Verabschiedungen und Dank für teils jahrzehntelanges Engagement prägten die Mitgliederversammlung der Garreler Kolpingfamilie am Freitagabend im Johannes-Haus. Ida Abeln, Andrea Lunte und Bianca Tapken wurden aus dem Vorstand verabschiedet.

Ida Abeln, „Frau Kolping“, wie Vorsitzender Heinrich Wienken sie bezeichnete, war mit Beginn ihres Eintritts in die Kolpingfamilie 1973 direkt auch in die Vorstandsarbeit eingestiegen – zunächst als stellvertretende Schriftführerin, dann als 1. Schriftführerin, bevor sie 1991 Vorsitzende der Kolpingfamilie wurde und dieses Amt bis 2004 ausübte. Als Vertreterin der Senioren blieb sie dem Vorstand erhalten. Ihr Posten könnte bei den Neuwahlen nicht wieder besetzt werden.

Bianca Tapken vertrat seit 2010 die Familiengruppe 2 im Vorstand, Andrea Lunte war ebenfalls seit 2010 als Vertreterin der Familiengruppe 1 im Vorstand aktiv. Die von Ihnen geleisteten Aufgaben möchte der neue Vorstand unter sich aufteilen. Vorsitzender Heinrich Wienken bedankte sich mit Blumen und Gutscheinen für den langjährigen Einsatz.

Die weiteren Wahlen ergaben für Hubert Bley als 2. Vorsitzenden Wiederwahl, ebenso wie für Kassierer Jens Kallage, für den Beauftragten für Jugendarbeit, Dieter Göken, für den Beauftragten für die Familiengruppen, Ralf Bohmann-Laing, für den Beauftragten für Kunst und Kultur, Bernd König. Neu geschaffen wurde die Position der Verbindungsperson zum Gemeindeausschuss, die Hanna Nienaber übernehmen wird. Die Kasse prüfen im kommenden Jahr Monika Bohmann-Laing und August Lunte.

Zunächst blickte Schriftführer Matthias Dirks auf die größeren Programmpunkte der Garreler Kolpingfamilie, die nun 322 Mitglieder (Vorjahr 308) zählt, im vergangenen Jahr wie die Delegiertenversammlung in Dinklage, die Fastenwallfahrt nach Suurhusen, die Drei-Tages-Fahrt nach Rotterdam und Den Haag, Wanderungen, Ausflüge, das Jubiläum zu 25 Jahren Kolping-Gesangsteam, die erfolgreiche Theatersaison, den Kolpinggedenktag oder die Nikolausaktion und die Tannenbaumaktion.

Im Kolping-Freizeit-Zentrum Pastorenbusch geht es mit dem fünften Bauabschnitt weiter, der vor allem den Trinkwasseranschluss zum Thema hat. Zu Beginn der Zeltplatzsaison sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Mittlerweile werde die Anlage ganzjährig genutzt, berichtete Hubert Bley von „super Vermietungen“.

Einige Veranstaltungen stehen in den nächsten Monaten auf dem Programm: Die Fastenwallfahrt führt am 7. April nach Bremen. An der Schlemmerradtour des Radsportclubs will sich die Kolpingfamilie erneut beteiligen mit einer Station im Pastorenbusch. Das 70-jährige Bestehen der Kolpingfamilie soll mit einer Veranstaltung am 26. Mai im Pastorenbusch gefeiert werden. Und die Garreler wollen auch am Jubiläum des Diözesanverbandes in Köln teilnehmen.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.