CLOPPENBURG Zahlreich sind jetzt die älteren Leute aus dem Galgenmoor-Gebiet einer Einladung des Ortsvereins zur Adventsfeier in das „Haus Ketteler“ gefolgt. Zu den Gästen, die der Vorsitzende Roland Kühn zu Beginn der Veranstaltung begrüßte, zählten auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Cloppenburg, Albert Deeken, Ortsvorsteher Carl Meyer, mehrere Ratsmitglieder, Diakon Herbert Frye sowie Vertreter der örtlichen Vereine, der Schulen und des Kindergartens.

Echtes Gemeinschaftswerk

Die jährliche Adventsfeier bezeichnete Roland Kühn als ein echtes Gemeinschaftswerk, das auch eine willkommene Gelegenheit zum Austausch von Erinnerungen sowie zur Kontaktpflege biete und das nur durch eine vorbildliche Zusammenarbeit vieler Einzelpersonen und Institutionen gelingen könne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einer Kaffeetafel, die von Frauen aus dem Galgenmoor-Gebiet serviert wurde, gab es eine besinnliche Feier, bei der heitere Akzente nicht fehlten. Für die musikalische Begleitung sorgten einmal mehr die „Senioren-Musikanten“. Durch das Programm, das von mehr als 30 Kindern der Haupt- und Realschule Pingel Anton/Galgenmoor gestaltet wurde, führte Konrektorin Karin Westerholt. In bunter Folge wechselten Gesang, Gedichtvorträge, Geschichten und Instrumentalmusik ab. Zu den Höhepunkten zählte die Aufführung des Musicals „Der Weihnachtsgast“. Die rund 20 Mitwirkenden boten dabei eine eindrucksvolle Gesamtleistung, die von den Besuchern mit viel Beifall honoriert wurde.

Die Grüße der Kirche überbrachte Diakon Frye, und auch der Besuch des Nikolaus zählte zum vorweihnachtlichen Programm.

Präsentkorb für Bahlmann

Eine Überraschung gab es für die 86-jährige Elisabeth Bahlmann, die als älteste Teilnehmerin von Carl Meyer einen Präsentkorb erhielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.