Friesoythe Für die Aufführung der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach am Samstag, 16. November, um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien in Friesoythe konnte der Motettenchor Friesoythe neben Dirk Schmidt (Bass) und Nils Giebelhausen (Tenor) auch Fanie Antonelou und Johanna Rademacher gewinnen.

Die Sopranistin Fanie Antonelou wurde in Athen geboren. Sie studierte Gesang, Oper und Lied an der Musikhochschule Stuttgart und ist mehrfache Preisträgerin. Rege Konzerttätigkeit führte sie unter anderem in die Berliner Philharmonie, die Liederhalle in Stuttgart, den Herkulessaal der Münchner Residenz, die Alte Oper in Frankfurt, das Konzerthaus Wien, die Novoya Oper in Moskau, das Megaron in Athen, die Philharmonie und das Hermitage Theater in St. Petersburg.

Johanna Rademacher (Sopran 2/Alt) studierte an den Musikhochschulen in Freiburg und Paris. Sie ist mehrfache erste Bundespreisträgerin beim Wettbewerb Jugend musiziert, Stipendiatin unter anderem der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Richard-Wagner-Stiftung und des King’s College London.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die h-Moll-Messe ist das letzte große Vokalwerk des schon zu Lebzeiten berühmten und verehrten Komponisten Bach. Schon früh wurde die Komposition als „größtes musikalisches Kunstwerk aller Zeiten“ bezeichnet und gilt bis heute als ein Meisterwerk. Das fragile Originalmanuskript wurde 2017 als UNESCO-Weltdokumentenerbe ausgezeichnet.

Der Motettenchor Friesoythe hat dieses bedeutende Chorwerk zum Anlass seines Jubiläumsjahres (50 Jahre Motettenchor) einstudiert. Beim Konzert in Friesoythe wird auch das Barockorchester Le Chardon (Leitung: Hajo Wienroth) mitwirken. Die Gesamtleitung hat Heinrich kleine Siemer.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf in Friesoythe (Buchhandlung Schepers), Cloppenburg (Buchhandlung Terwelp), Barßel (Buchhandlung Schuppert) und Oldenburg (Musikhaus Kötter) zum ermäßigten Vorverkaufspreis (17 €Euro Erwachsene und sieben € Schüler) und an der Abendkasse (20 €Euro/10 Euro€) zu erhalten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.