Friesoythe Laute Musik schallt aus dem Haus, besser gesagt aus den Räumlichkeiten über der Garage von Klaus-Dieter „Zebu“ Hildebrandt in Friesoythe. Zusammen mit seinen Bandkollegen, den „Gnus“, bereitet er sich auf den nächsten Auftritt von „Zebu and the Gnus“ im Kulturzentrum „Alte Wassermühle“ am Samstag, 18. November, vor. Ab 20.30 Uhr wird dann unter dem Motto „Nostalgie Club“ ordentlich gerockt. Die Friesoyther Gruppe um Bandleader Hildebrandt ist ein fester Bestandteil der regionalen Musikszene und besitzt für viele Kenner ihrer Musik längst das Prädikat „legendär“.

Absprachen bezüglich der Reihenfolge der zu spielenden Stücke sowie das Einstudieren neuer Stücke stehen für die fünf Musiker bei der Probe an. Doch auch die „alten“ Stücke, die die Band schon bei früheren Auftritten gespielt hat, müssen geübt werden.

Konzertkarten

Karten für das Konzert von „Zebu and the Gnus“ am 18. November, 20.30 Uhr, im Kulturzentrum „Alte Wassermühle“ sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung Schepers, Lange Straße 9, erhältlich oder an der Abendkasse. Ein Ticket kostet jeweils zehn Euro. Einlass ist ab 20 Uhr.

Verstärkung bekommt die Band – bestehend aus Klaus-Dieter Hildebrandt am Piano, Dr. Thomas Hanisch, der die Solo-Gitarre bedient, Peter Janßen an der Gitarre, Wolfgang Hitschler am Bass und Heiner Schepers am Schlagzeug – bei ihrem Auftritt durch Sängerin Anja Meiert und Ruth Shaw mit Gesang und Geige. „Wir warten bei unserem jetzigen Konzert noch mit einem ,Special Guest’ auf“, sagt „Zebu“. So wird Hero Boogaarden, Musiker aus Oldenburg und Studienkollege von Hildebrandt, mit auf der Bühne stehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf dem Konzert am 18. November, das die Band mit dem Kulturkreis Bösel-Saterland-Friesoythe und dem Mühlenverein Friesoythe organisiert, werden „Zebu and the Gnus“ von tanzbaren, groovigen Stücken wie „Long Train Running“ von den Doobie Brothers über Rock-Klassiker von den Rolling Stones („Jumping Jack Flash“) oder Steppenwolf („Born to be wild“) bis zu Folksongs und Balladen von Simon and Garfunkel („The Boxer“) oder den Eagles („Hotel California“) ein breites musikalisches Spektrum abdecken. Es wird eine musikalische Reise durch die Pop- und Rockmusik werden – von Wilson Pickett bis Adele. Eine Besonderheit bei diesem Konzert: Auch auf Deutschrock-Klänge von Udo Lindenberg bis BAP dürfen sich die Konzertbesucher freuen.

Der Mühlenverein Friesoythe wird während des Konzertes für die Bewirtung der Gäste sorgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.