SCHARREL Am 20. August heißt es wieder „Rock am See“ in Scharrel. Auch die 15. Auflage der Erfolgsveranstaltung wird von der Kolpingfamilie Scharrel organisiert. Einen Besucherrekord stellten die Veranstalter im Jahr 2009 auf, als die AC/DC Coverband „D/C“ für wahre Begeisterungsstürme beim Publikum sorgte.

Aufgrund der großen Resonanz hat sich das Organisationsteam um Andrea Glänzel entschlossen, die Musiker für dieses Jahr erneut einzuladen. Geplant ist der Auftritt der Band für 23 Uhr. Er soll rund zwei Stunden dauern. Präsentiert wird das Konzert von der NWZ .

Vorbild AC/DC

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im vergangenen Jahr waren am Scharreler Maiglöckchensee die Bands „ONE – a tribute to U2“ sowie die Gruppe „Secret diary“ aus Friesoythe/Altenoythe aufgetreten, um den Fans mächtig einzuheizen. Die Gruppe ONE erhielt bei ihrem Auftritt ebenso viel Jubel und Applaus, wie die Lokalmatadoren von „Secret diary“ .

Die diesjährige Band „D/C“ wurde erst im Jahr 2007 von Eugen Torscher ins Leben gerufen. Ziel der Bandmitglieder ist es, stets dem originalen Sound der australischen Rockband so nah wie möglich zu kommen. Sein Idol Angus Young traf Torscher einst in Hamburg.

DJ sorgt für Stimmung

Der AC/DC Sänger ermutigte ihn damals sogar, eine eigene AC/DC-Coverband zu gründen. Aus den Plänen wurde Realität. Heute gilt „DC“ als eine der besten Coverbands der australischen Kultgruppe. Die heutige Besetzung von D/C ist das Resultat zahlreicher Proben und Castings, heißt es.

Nach dem Auftritt wird wie in den Vorjahren DJ Torsten Heese den Besuchern bis in die frühen Morgenstunden einheizen. Mit von der Partie sind in diesem Jahr natürlich auch wieder die Tümpeltanten, die allen Gästen ihre köstlichen Cocktails servieren möchten, sagt Andrea Glänzel. Auch für das leibliche Wohl ist neben Cocktails gesorgt.

Im vergangenen Jahr konnte sich das Organisationsteam noch über viele auswärtige Gäste etwa aus dem Ammerland, aus Ostfriesland oder sogar aus der Wesermarsch freuen, die das erste Mal in Scharrel dabei waren.

Beachvolleyball am Sonntag

Das Open-Air-Konzert im Saterland hat eine langjährige Tradition. 1996 wurde der Grundstein für die heutige Open-Air-Veranstaltung gelegt. In den Anfangsjahren war das Festival noch ein Jugendtanz für das Beachvolleyballturnier der Kolpingjugend im Nordkreis.

Vorbereitet wird die Rock-Nacht, wie in den Vorjahren, wieder von einem Organisationsteam der Kolpingjugend Scharrel, das neben Andrea Glänzel aus Frank Büter, Michael Büter, Stefan Schade, Sabrina Kuhl, Nicole Schlangen, Daniel Folkens, Dietmar Lührs, Sandra Gehlenborg, Günther Teipen, Ulrich Hanekamp, Ludger Klären, Michael Horstmann, Dirk Griep und Thomas Klären besteht. Erwartet werden zum Konzert wieder über 1000 Rockmusik-Fans aus der Region. Eintrittskarten zur Veranstaltung gibt es nicht im Vorverkauf, sondern nur an der Abendkasse.

Bereits Tradition ist es auch, dass am Sonntag nach dem Konzert ein Beachvolleyballturnier auf dem Gelände stattfindet. Wie gewohnt, können alle Hobbygruppen an diesem Turnier teilnehmen. Anmeldungen werden unter Telefon 0174/7765719 angenommen.

Thomas Neunaber Barßel/Saterland / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.