Petersdorf „Wir freuen uns auf ein schönes Schützenfest und hoffen, dass alle viel Spaß haben“, sagen Josef Franke und Ehefrau Christel Franke. Sie übernehmen am kommenden Montag, 10. Juli, die Regentschaft der St.-Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf. Josef Franke hatte am vergangenen Samstag das Königschießen gewonnen.

„Ich wollte schon immer einmal König werden“, sagt Josef Franke. Er wird als König Josef der IX. in die Annalen der Bruderschaft eingehen. „Ich wollte nicht so lange warten, bis ich als Josef der X. auf den Thron gehe“, sagt Franke. So ist er schon mit der Absicht, König zu werden, zum Königsschießen gegangen. Auch Ehefrau Christel war einverstanden. „Wenn er König wird, ist das in Ordnung“, sagte sie. Als dann am Samstagnachmittag das Telefon klingelte und Josef anrief, war ihr schon klar, dass es geklappt hat. „Wir haben uns sehr gefreut“, sagt das Paar.

Nach dem Königsschießen kam die erste Verpflichtung: Das Paar wurde zum Königsball abgeholt. Er wurde im Löwenfestsaal gefeiert. „Die Stimmung war sehr gut, die Besucher waren sehr zufrieden“, sagt Christel Franke. Für Josef Franke ist nun ein langgehegter Wunsch wahr geworden. Er stammt aus einer „Königsfamilie“. Denn seine Großväter waren Schützenkönige in Petersdorf: August Franke 1953 und Gerhard Beeken 1954. Sein Onkel Ludger Beeken reihte sich 1979 in die Riege der Könige ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den Tagen bis zum Schützenfest, das von diesem Samstag, 8. Juli, bis diesen Montag, 10. Juli, in Petersdorf gefeiert wird, gab es viel zu tun. Die Damen mussten Kleider besorgen, die Nachbarn und alle Anwohner der Straße schmücken und kränzen.

Am Freitag, 7. Juli, werden auf dem Festplatz die Flaggen gehisst. Das Dorf wird am Samstag geschmückt. Los geht das Schützenfest dann um 20 Uhr mit dem Jugendtanz mit DJ Sven.

Am Sonntag, 9. Juli, ist um 8.45 Uhr Antreten beim Löwenfestsaal. Von hier aus geht es zur Gemeinschaftsmesse um 9 Uhr in der St.-Peter-und-Paul-Kirche. Anschließend laden die Kompanien zum Frühschoppen. Um 14.30 Uhr ist Kinderbelustigung im Festzelt. Um 15 Uhr werden die auswärtigen Vereine auf dem Antreteplatz bei Potthast empfangen. Um 18 Uhr beginnt der Festball mit DJ Sven. Der „Nationalfeiertag“ der Petersdorfer ist dann der Montag, 10. Juli. Um 8.15 Uhr heißt es Antreten beim Löwenfestsaal. Von hier aus geht es zur Heiligen Messe für die Verstorbenen und Vermissten. Um 10 Uhr beginnt dann der Frühschoppen für alle im Festzelt.

Um 17 Uhr wird der neue König abgeholt. Für König Manfred Müller, Königin Heike Müller und die Nebenkönigspaaren Regina und Josef Potthast sowie Gaby und Alwin Nording endet die Regentenzeit. Der neue Thron mit dem Königspaar Josef und Christel Franke sowie den Nebenkönigspaaren Christian und Kerstin Niemann, Andreas Niehaus und Sabrina Preuth wird proklamiert. Um 20 Uhr beginnt der große Festball mit der Band „Sweet Dreams“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.