Die Werbegemeinschaft Ramsloh hat gemeinsam mit den Vereinen, Verbänden und zahlreichen Familien nun bereits im dritten Jahr erfolgreich den traditionellen Adventsmarkt in den idyllischen Gartenanlagen bei Garten Janssen an der Moorgutsstraße gestaltet. Der zweitägige Adventsmarkt in Ramsloh mit seiner weihnachtlichen Budenstadt war am Wochenende sehr gut besucht, auch aus den umliegenden Gemeinden.

Inmitten eines stimmungsvollen Lichtermeers strömte den Besuchern der Duft von Mandeln und heißen Waffeln sowie Glühwein, Feuerzangenbowle und Punsch in die Nase. Es gab weihnachtliche Dekorationen, Geschenkartikel und Basteleien; aber auch viele leckere Köstlichkeiten wurden zum Verzehr angeboten

Der Höhepunkt war erneut das Adventeinläuten am späten Samstagnachmittag; gleich zu Beginn strömten viele Besucher auf den Adventsmarkt, um bei weihnachtlichen Liedern zu feiern und zu klönen. Bis zur Schließung um Mitternacht war die Budenstadt dicht von Menschen umlagert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonntag hielt zunächst der Regen die Menschen noch ein wenig fern, aber mit Einbruch der Dunkelheit strömten sie dann herbei und erlebten einen bunten Familientag. Für Spaß, Unterhaltung und das leibliche Wohl sorgten die Ramsloher Gruppen, Vereine und Familien. Im Laden von Garten Janssen servierte die Frauengemeinschaft Ramsloh Kaffee, Tee und selbst gebackenen Kuchen. Familien boten weihnachtliche Geschenkartikel und Adventsgestecke an. Am Frauenchor-Stand gab es Liköre und Marmeladen, Pommes und Bratwurst. Verwöhnt wurden die Besucher zudem mit Feuerzangenbowle und Kinderpunsch vom Feuer.

Die Feuerwehr Ramsloh hielt nicht nur Feuerwache, sondern bot auch Kaltgetränke an, während der Karnevalsverein Champignons aus der Pfanne servierte. Die Bläsergruppe verkaufte Wildbratwurst vom Grill und heißen Jagertee. Heiß begehrt waren auch die Grillspieße und Teigtaschen. Auch der SV Blau-Weiß Ramsloh lud zu Getränken und netten Gesprächen ein. Die Schützen luden an ihre „Schießbude“ und zum Dosenwerfen ein. An der Losbude gab es satte Gewinne, und wer mächtig viel Hunger hatte, war beim Männergesangverein Ramsloh bestens aufgehoben, denn dort gab es neben Gesang auch Steaks vom Grill sowie Glühwein und Punsch. Die Jugendschützenkapelle „Tell“ Hollen spielte weihnachtliche Lieder.

Um die Wartezeit auf den Nikolaus zu verkürzen, sangen die „Kleinen Saterfriesen“ Nikolauslieder und trugen Gedichte vor. Nach Einbruch der Dunkelheit kam dann der Nikolaus, der die Kinder mit leckeren Süßigkeiten beschenkte. Dazu hatte die Werbegemeinschaft wieder viele Tüten für die Jungen und Mädchen gepackt.

Zum Adventsmarkt rund um die Scharreler Mühle hatten die Scharreler Vereine und Verbände am 1. Adventssonntag eingeladen. Viele Besucher waren gekommen. Das Organisationsteam um Sprecher Matthias Pörschke hatte wieder einen attraktiven Adventsmarkt zusammengestellt: Inmitten der vielen Buden und Stände herrschte eine tolle vorweihnachtliche Atmosphäre mit verführerischen Düften von Mandeln, Waffeln, Glühwein und Schokolade. Von der Galerie der Mühle erklang weihnachtliche Musik über den gesamten Platz. An den Buden und Ständen gab es u.a. Dekorations- und Geschenkartikel für den Gabentisch.

Für ein richtiges Highlight auf dem Scharreler Adventsmarkt sorgten die Damen der Völkerballgruppe, die am Sonntagnachmittag nach Einbruch der Dunkelheit einen Lichtertanz an der Mühle aufführten. Dafür gab es von den zahlreichen Besuchern kräftigen Applaus.

Der Musikverein Scharrel spielte zu einem Konzert an der Mühle auf. Die Kinder wärmten sich beim Stockbrotbacken am offenen Feuer oder drehten ihre Runden auf dem Karussell. Der Mühlenverein bot im Heimatmuseum Kaffee und Kuchen an und nach Einbruch der Dunkelheit kam der Nikolaus mit seinem Engelchen zur Mühle, um die Kinder mit Süßigkeiten zu beschenken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.