Eine begeisternde Stimme bot die aus Omsk in Sibirien stammende Sängerin Natascha Sorokina. Sie sang im Friesoyther Kulturzentrum „Alte Wassermühle“ auf Einladung des ZMO-Regionalverbandes. Die 16-jährige Preisträgerin nationaler und internationaler Jugendwettbewerbe sang im ersten Teil ihres Konzertes russische Volkslieder und Folklore. Sie besang ihre Heimat, die Natur Sibiriens mit eiskalten Wintern und viel Schnee. Mit ihrer eindrucksvollen Stimme begeisterte sie das Publikum in Friesoythe, das minutenlang Beifall spendete. Begleitet wurde die Sängerin von ihrer Mutter Maria auf dem Akkordeon, die Leiterin einer Musikschule ist. Im zweiten Teil des Konzerts wurde moderne russische Musik interpretiert. Natascha sang dabei im Duett mit ihrer 20-jährigen Schwester

Lena. Mit über 150 Besuchern war die Wassermühle ausgebucht. Das aus Aussiedlern und Einheimischen bestehende Publikum feierte die Sängerinnen und ließ sie nicht ohne Zugabe von der Bühne abtreten.

Gleich zwei Schützen des Bürgerschützenvereins Bösel konnten nun im Rahmen des Schützenfestes vom Vereinsvorsitzenden Olaf Müller besonders für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt werden. Über drei Jahrzehnte war Hermann Lamarre im Vorstand tätig. Seit 1978 hat er dort die Kassengeschäfte geführt. Er wurde nun mit einer Urkunde geehrt, die ihn ab sofort als „Ehrenkassierer“ des Bürgerschützenvereins ausweist. Seit Beginn der 80-er Jahre war Gerd Assies in der Jugendarbeit aktiv. Nun hat er sein Amt zur Verfügung gestellt. Für seinen eifrigen Einsatz gab es eine Plakette.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Berufsbildenden Schulen (BBS) Friesoythe verabschiedeten in einer Feierstunde die Berufsschüler der Abgangsklassen der Berufe Industrie-, Büro- und Einzelhandelskauffrau/-mann. Im Beisein von Ausbildern, Eltern und Lehrkräften gratulierte Studiendirektor Gerd Albers im Namen der Schulleitung und dankte den Ausbildungsbetrieben für die gute Zusammenarbeit. Die Absolventen forderte er auf, auch nach der Berufsschule weiterzulernen: „Lernen ist wie schwimmen gegen den Strom, sobald man aufhört, treibt man zurück.“ Für herausragende Leistungen wurden mit Buchpreisen des BBS-Förderkreises ausgezeichnet: Ursula Tellmann(Ausbildungsberuf Industriekauffrau, Ausbildungsbetrieb BUKO Papenburg AG, Papenburg),

Manon Thiede(Ausbildungsberuf Bürokauffrau, Ausbildungsbetrieb Metallbau Theo Vahle, Friesoythe), Simon Schmölders(Ausbildungsberuf Kaufmann im Einzelhandel, Ausbildungsbetrieb famila, Friesoythe). Manon Thiede hatte während ihrer Ausbildungszeit an einem Zusatzangebot der BBS teilgenommen und dadurch die Berechtigung erworben, an jeder Fachhochschule zu studieren.

Auf Reisen gehen bald vier Mitarbeiterinnen des Katholischen Kindergartens St. Christopherus in Friesoythe. Maria Gerber, Jasmin Nicolai und Gertraud Wegmann besuchen zusammen mit Leiterin Marlies Looschen ihren russischen Partnerkindergarten in Podlesnoje nahe Saratov. Dabei überbringen sie eine Spende von 700 Euro, die die Erlöse einer Flohmarktwoche im Friesoyther Kindergarten Mitte April darstellen. Entstanden war die Partnerschaft durch ein Projekt mit dem Land Niedersachsen. Erklärtes Ziel war es, die Kommunikationsfähigkeit zwischen deutschen Familien und Zuwandererfamilien auszubauen. Und das wurde auch erreicht. „Zuwandererfamilien wird eine positivere Haltung entgegengebracht. Es ist ein anderes Klima untereinander entstanden“, sagt die Kindergartenleiterin Looschen.

Größeres Verständnis , Akzeptanz und Offenheit führten dazu, dass mehr Begegnung stattfindet und die Erziehungsbegleitung eine höhere Qualität bekommen hat. Bei der Reise vom 6. bis zum 13. August möchten die vier Frauen aber nicht nur die Spende überbringen. Looschen: „Auch der direkte Erfahrungsaustausch ist uns wichtig.“ Mit einem kleinen Schutzengel von Pfarrer Michael Borth ist ihnen der göttliche Beistand auf jeden Fall garantiert.

{ID}

7702636

{NAME}

LAI_FLUST_5SP-A

{LEVEL NAME}

NWZ/CLOPPENBURG/FRIESOYTHE 3

{TITLE}

{Überschrift}

Erzieherinnen

auf Reisen

{ID}

7702636

{NAME}

LAI_FLUST_5SP-A

{LEVEL NAME}

NWZ/CLOPPENBURG/FRIESOYTHE 3

{IMAGEFILE}

/heprod/images/grafici/1/9/3//kol_Laing_gefl.eps

{ID}

7702636

{NAME}

LAI_FLUST_5SP-A

{LEVEL NAME}

NWZ/CLOPPENBURG/FRIESOYTHE 3

{IMAGEFILE}

/heprod/images/grafici/1/9/3//Gefluestertes_5.eps

{ID}

7702636

{NAME}

LAI_FLUST_5SP-A

{LEVEL NAME}

NWZ/CLOPPENBURG/FRIESOYTHE 3

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.