Strücklingen Viel zu lachen hatte das Publikum jetzt bei der Premiere der plattdeutschen Komödie „Achtung, olle Schachteln“ der Laienspielgruppe Strücklingen. Nicht nur die „alten Hasen“, die seit vielen Jahren auf der Bühne des Pfarrheims St. Georg stehen, brillierten, sondern auch die beiden Neulinge Manuel Ahrens und Merle Rieken.

In dem turbulenten Stück steht Junggeselle Tommy Flitter (Tobias Geesen) im Mittelpunkt des Geschehens. Er wohnt bei den älteren alleinstehenden Damen Amelie (Gabriele Harms), Lobelie (Bianca Stavermann) und Emilie (Petra Kliem) und hat zudem heimlich seine beiden Freunde Willibald (Willehard Harms) und Walter (Manuel Ahrens) bei sich einquartiert, was die drei neugierigen Damen sehr bald bemerken. Lobelie macht sich Hoffnung, Tommy für sich zu gewinnen.

Dieser führt alles andere als ein geordnetes Leben. Auf dieses legt allerdings Waldemar Specht (Freerk Röskens), der Vater von Tommys Freundin Susi (Kathrin Harms) großen Wert. Tommy muss ihm eine sittsame Tante vorzeigen, die es jedoch nicht gibt. Tommys Freunde helfen ihm bei der Suche nach einer Tante.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Susis Freundin Anne (Merle Rieken) verliebt sich in Tommys Freund Walter. Ein Brief und ein Telegramm, das der Postbote Liebling bringt, bringt eine plötzliche Wende. Tommy erbt von seinem Onkel in England ein großes Vermögen. Allerdings ist die Erbschaft an eine Bedingung geknüpft. Er soll Samantha (Alexandra Kruse), die Witwe seines verstorbenen Onkels bei sich aufnehmen und darf erst dann heiraten, wenn Samantha unter der Haube ist. Die Angelegenheit wird brenzlig, denn Tommys Pläne mit Susi sind in großer Gefahr.

Susis Vater Waldemar Specht berichtet davon, dass er ein uneheliches Kind hat. Es stellt sich später heraus, dass es sich dabei um Samantha handelt, bei der sich Waldemar Hoffnungen auf eine Liebe gemacht hatte.

Über 150 Besucher haben sich bisher an der lustigen Komödie erfreut. Wer wissen will, wie das Stück ausgeht, hat noch ein paarmal die Gelegenheit dazu: am 14., 15., 19., 21. und 22. Februar jeweils um 19.30 Uhr im Pfarrheim Strücklingen. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Raiffeisenbank Strücklingen oder aber an der Abendkasse.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.