Elisabethfehn Auf zünftigen Theaterspaß darf sich das Publikum ab Februar in der Gemeinde Barßel freuen. Im neuen Theaterstück der Theatergruppe Elisabethfehn wird es bayerisch zugehen. Geschrieben wurde der Dreiteiler, der den plattdeutschen Titel „Dree Bayern in Ostfreesland“ trägt, von der Schriftstellerin und Leiterin der Spielschar, Anita Pastoor aus Reekenfeld.

Die leidenschaftliche Laienschauspielerin freut sich schon sehr auf die Premiere am Freitag, 16. Februar, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle des Schützenvereins Reekenfeld-Kamperfehn. Es ist gleichzeitig auch eine Uraufführung. „Die Idee zu diesem neuen Stück ist mir auf dem Oktoberfest in Kamperfehn gekommen“, erzählt die gebürtige Ostfriesin Anita Pastoor. „Mensch, darüber kann ich mal ein Theaterstück schreiben“, dachte sie sich.

Zum Inhalt: Der Landwirt Franz Poppe ist pleite und bekommt kein Geld mehr von der Bank. Das ruft die Bürgermeisterin auf den Plan, die alles kaufen möchte. Die Frau des Landwirts merkt von alledem nichts. Dann tauchen plötzlich drei Figuren aus Bayern auf und das Drama nimmt seinen Lauf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ob die Schauspieler Lederhosen oder Dirndl tragen und auch jodeln werden, wird noch nicht verraten. Zumindest üben die drei Schauspieler, die die Bayern verkörpern werden, noch kräftig den süddeutschen Dialekt.

Anita Pastoor wird auch Regie führen. Die Proben laufen auf Hochtouren. Neben „alten Hasen“ wie Alfred und Marko Schulte, Florian Boos, Enrico Freitag und Karin Janßen werden mit Natalie Eilers, Monika Johanning und Yasmin Eilers auch drei Neulinge die Bühne betreten. Anita Pastoor, die natürlich auch in eine Rolle schlüpft, glaubt fest daran, dass ihr neuestes Werk die Besucher zum Lachen bringen wird. Spätestens bei der Premiere am Freitag, 16. Februar, um 20 Uhr wird Pastoor erfahren, ob das Stück gelungen ist. Weitere Termine sind am 17., 21., 23. und 24. Februar um 20 Uhr sowie am 18. Februar um 15 Uhr für Senioren bei Kaffee und Kuchen. Die Aufführungen finden jeweils in der Mehrzweckhalle des Schützenvereins Reekenfeld-Kamperfehn statt.

Theaterspielen ist die große Leidenschaft von Anita Pastoor. Die Mutter von vier Kindern kann bereits auf eine mehr als 30-jährige Bühnenerfahrung bei „ihrer“ Elisabethfehner Theatergruppe zurückblicken. Als Regisseurin hat sich Anita Pastoor einen hervorragenden Namen gemacht. Mittlerweile ist es das achte Stück, das aus ihrer eigenen Feder kommt.

Karten für das Theaterstück gibt es im Vorverkauf im „Lüttje Laden“ in Kamperfehn (Telefon  04497/8218). Die Tickets kosten dort sechs Euro wie auch an der Abendkasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.