Elisabethfehn Was machen drei Bayern in Ostfriesland? Wer das erfahren möchte, der sollte die plattdeutsche Komödie in drei Akten „Dree Bayern in Ostfreesland“ nicht verpassen. Diese bringen derzeit die Laienschauspieler der Theatergruppe Elisabethfehn in der Mehrzweckhalle des Schützenvereins Reekenfeld-Kamperfehn auf die Bühne. Die Premiere gab es am vergangenen Freitagabend und die Zuschauer waren vollends begeistert. Denn es geht recht lustig und turbulent in dem Stück zu, das aus der Feder von der Schriftstellerin Anita Pastoor aus Reekenfeld stammt.

Die 62-jährige Pastoor ist bei dem Stück gleich in Dreifachfunktion mit von der Partie. Nicht nur, dass die gebürtige Ostfriesin das Stück zu Papier brachte, sie führt auch Regie und betrat zudem als Immobilienmaklerin Gerti Huber die Bretter der Bühne. Pastoor ist eben ein Allroundtalent. Die Idee zu diesem neuen Stück ist ihr auf dem Oktoberfest in Kamperfehn gekommen. „Mensch, darüber kann ich mal ein Theaterstück schreiben“, dachte sich die 62-Jährige.

Die Uraufführung am Freitag war so richtig nach dem Geschmack des Publikums. Zum einen amüsant, aber auch herzhaft und lustig. Die Lachmuskeln wurden mehrfach arg strapaziert. Die Schauspieler gaben alles und zeigten sich spielfreudig. Das lag sicherlich auch daran, dass das Publikum nicht mit Beifall sparte. So sprang der Funke der Begeisterung von den Zuschauern gleich zu den Akteuren auf der Bühne über.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anita Pastoor als Gerti Huber, Enrico Freitag als Gertis Sohn Franzl Huber und Florian Boos als Harm Hansen und „Mitzi“ erwiesen sich als wahre Dialektkünstler. Mal hochdeutsch, dann wieder plattdeutsch und nicht zu letzt bayerisch mussten sie sprechen. „Das ist gar nicht so einfach“, sagt Enrico Freitag. Doch die drei Darsteller hatten ihre Hausaufgaben gemacht. Mit Jasmin Eilers als Bürgermeisterin Johanna Waldmann und Natalie Eilers als Romina Poppen standen auch zwei Neulinge auf der Bühne, denen man keine Nervosität anmerkte.

Und darum geht es in dem Stück: Bauer Franz Poppen (Alfred Schulte) hat eine ansehnliche Landwirtschaft mit viel Land und einen großen Hof. Doch eines Tages bekommt er von der Bank kein Geld mehr und muss Insolvenz anmelden. Doch seine Frau Antje (Karin Janssen) und die Tochter Romi (Natalie Eilers) wissen davon nichts.

Die Bürgermeisterin Johanna Waldmann (Jasmin Eilers) fängt ein Techtelmechtel mit Franz Poppen an, um das Ackerland für die Gemeinde zu bekommen. Dem einzigen, dem Franz das Geheimnis anvertraut, ist sein Freund Harm Hansen (Florian Boos).

Eines Tages kommt die vermögende Patentante von Franz, Tante Gerti (Anita Pastoor) aus Bayern, zu Besuch. Sohn Franzl (Enrico Freitag) und Tochter Mitzi begleiten sie. Im Anschluss geht es drunter und drüber.

In weiteren Rollen spielen Daniel Boos als Knecht Klaus Sundermann und Monika Johanning als Nachbarin Ilse Geier. „Toupuster“ ist Claudia Boos. Für die Maske sorgt Anette Schulte und für die Technik Markus Rademacher. Weiterer Helfer ist Manfred Helmers.

Karten für die weiteren Aufführungen am Mittwoch, 21., Freitag, 23., und Samstag, 24. Februar, jeweils um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle, gibt es im Vorverkauf im „Lüttje Laden“ in Kamperfehn (Telefon   04497/8218) sowie an der Abendkasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.