Cloppenburg Sieben auf einen Streich – heißt es nicht nur beim tapferen Schneiderlein. „Sieben Bands in sieben Kneipen“ – und das gleichzeitig – gibt es wieder am morgigen Sonnabend, 22. April, in der Cloppenburger Innenstadt. Der Eintritt kostet einmalig zehn Euro für alle Kneipen, die Tickets gibt es ab 20 Uhr nur an den Abendkassen. Los geht’s um 21 Uhr, gespielt wird bis circa 1 Uhr. Bis dahin können die Gäste munter zwischen den Auftrittsorten hin- und herwechseln.

 „Ca-Lou-Ba“

Das Cloppenburger Trio „Cracker Jacks“ hat in der Kneipe „Ca-Lou-Ba“ am Alten Stadttor ein Heimspiel. Bekannte Song’s aus den Bereichen Rock, Pop, Punk und Rock’n’Roll wird akustisch neu interpretiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Alt-Kloppenburg

Silvy Braun und Detlef Blanke brauchen nur Gesang, Bass und Gitarre, um ihr Publikum in der Kneipe „Alt-Kloppenburg“ in der Stadtmitte zu unterhalten. Mal soulig, mal rockig und mal verswingt unternehmen die beiden einen Streifzug durch bekannte Songs.

 Briefkasten Reloaded

„Elf Männer und ein Sakko“ heißt die Band, die mit zweifachem Gitarrenbrett, Bass und Drums im „Briefkasten reloaded“ an der Bahnhofstraße einheizen will. Die Gruppe spielt einen Mix aus eigenen Songs und Coverversionen sowie von bekannten und weniger bekannten Rocksongs. „Live und laut“ ist dabei keine Drohung, sondern ein Versprechen.

 Bahnhof

Gegründet wurde die Formation Captain Candy im Jahre 1993 als reine Rock’n’Roll Band mit leichtem Punk-Einschlag. Inzwischen spielt die Gruppe bekannte Rock’n’ Roll-, Rock- und Soul-Klassiker aus fünf Dekaden. Nachdem die Band über die Jahre gefühlt schon mehr als drei Dutzend Auftritte in der Gaststätte Briefkasten von Wirt Peter Blase absolviert hat, ist es geradezu logisch, dass sie am Sonnabend in der Gaststätte Bahnhof an der Bahnhofstraße 82, Blases aktuellem Lokal, auftritt.

 Bernay’s

„The Lipets“ sind nach eigenen Aussagen die „beste Ehepaarband der Welt“. Sie treten im Bernay’s an der Mühlenstraße nur mit Gitarre und Gesang an.

 Grand verace

Songs der 60er- und 70er Jahre, aus der Zeit von Flower Power, Woodstock und Beat-Club spielt die dreiköpfige Oldenburger Formation „Heart of Gold“ im Grand Verace an der Mühlenstraße. Das Trio ist in Cloppenburg nicht unbekannt, unter anderem ist es schon im Museumsdorf aufgetreten.

 Jenne’s

Rock, Pop, und Heavy Metal – aber bitteschön unplugged – präsentiert das Duo „Frazy“ aus Oldenburg in Jenne’s Bar am Capitol. Detlef „Dethy“ Borchardt arbeitet als Gitarrenlehrer und hat in verschiedenen Rockbands gespielt. Sein Partner Raphael Le unterstützt ihn an der Gitarre und mit Gesang.


Mehr Informationen auch unter   www.jazzundbluesfreunde.de 
Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.