GARREL „Lachen ist die beste Medizin“, heben Hanna Berger und Bernd Tapken in ihrer humorvollen Einleitung zu den Theateraufführungen des Gemeindejugendrings hervor. Und damit scheinen sie Recht zu haben: Zu Lachen gab es viel, und auch an Beifall wurde nicht gespart.

Gleich dreimal standen die Laienspieler der Garreler Spälkoppel an diesem Wochenende auf den Brettern, die die Welt bedeuten. „Alles bloß Theoter“ heißt das Lustspiel von Erich Koch, das in dieser Theatersaison ansteht.

Regie führt in bewährter Manier Inge Deeken. Seit mehr als 30 Jahren steht sie nun auf beziehungsweise hinter der Bühne. Sie hat diesmal auch eine Hauptrolle übernommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lieber im Gasthaus

Lustig und spannend ist auch der Inhalt des Stücks. Der Bauer Alfons (Josef Högemann) ist lieber im Gasthaus, als auf seinem Hof. Ihm schmeckt dort nicht nur das Bier und der Schluck, er flirtet dort auch gerne mit der jungen Bedienung.

Mit seinem Freund Heinz (Alexander Looschen) hat er einen Plan. Sie wollen ein Theaterstück schreiben und aufführen. Dabei soll auch die junge Kellnerin eine Rolle spielen. Doch Alfons Frau (Inge Deeken) kommt dahinter. Sie schmiedet mir ihrer ledigen Schwester Hilde (Beate Lange) und der Pfarrhaushälterin (Claudia Göken-Grotjan) – „der Wächterin von Moral und Sünde“ – ein Komplott.

Mit Hilde versteht sich Alfons eh nicht. Er versucht, sie unter die Haube zu bringen. „Das ist bei Deiner Männerabschreckvisage kaum möglich“, stellt er fest. „Du bist ja nur ein Bierfass mit zwei Beinen“, kontert sie.

„Wilde“ Tochter

Auch Alfons „wilde“ Tochter Eva (Sabrina Kemper) macht sich Hoffnung auf eine Rolle im Theaterstück. Schließlich verliebt sie sich in den Studenten Hans (Michael Berger). Auch der Altwarenhändler Franz (Hubert Kemper) greift mit seiner bewährten „Alteisen-Glocke“ in das Geschehen ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.