GEHLENBERG Das rote Backsteinhaus im Landhausstil in Gehlenberg wird bald das neue Zuhause sein von Familie Brinkmann. Anne (30), Roland (32), Anni (4) und Line (2) freuen sich schon auf den Einzug, der im Sommer geplant ist. Während das Einfamilienhaus an der Raiffeisenstraße Tag für Tag der Fertigstellung näher kommt, herrscht rund ums Haus verständlicherweise aber noch Tristesse. Dabei hat die Familie bereits konkrete Vorstellungen, wie der Hof und der Garten später einmal aussehen soll. Einen skizzierten Gartenplan gibt es schon – es soll in Richtung Landgarten mit großen Rasenflächen gehen.

Linde vor dem Haus

Doch einige Fragen sind noch offen. Und so bewarben sie sich im Rahmen der NWZ -Gartenwochen um die fachmännische Beratung von Gärtnermeister Hubert Wreesmann. Eine zentrale Frage ist die nach der richtigen Einfriedung des 950 Quadratmeter großen Grundstücks. Wreesmann hat eine Idee, die bei Familie Brinkmann gut ankommt. Ein bis zwei Meter breite Zaunelemente, die von Efeu berankt werden, wechseln sich mit ebenso breiten Rotbuchenhecken ab. „Eine tolle Idee“, finden Anne und Roland. Buchen sollte man übrigens am besten im November pflanzen. Kirschlorbeer, ebenfalls eine beliebte Hecke, könne dagegen fast das ganze Jahr über gepflanzt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und auch sonst hat der Gärtner einige Ideen parat: Vor dem Haus würde ein größerer Baum – etwa ein Linde – gut passen. Hinter dem Haus könnte in einer Ecke – in Blickrichtung zum großen Wohnzimmerfenster – eine kleine Laube mit Gartenbank eingerichtet werden.

Gelungener Entwurf

Ansonsten ist Wreesmann vom Gartenplan der Brinkmanns sehr angetan. „Den Entwurf finde ich sehr gelungen“, sagt der Gartenexperte. Vor dem Haus eine große Hofeinfahrt mit einem geschwungenen Weg zur Haustür, ein paar Anlagen und hinter dem Haus eine große Terrasse, die über eine Stufe hinab auf den Rasen führt. Da bleibt für die Kinder viel Platz zum toben.

Man darf gespannt sein, welche Ideen in den nächsten Wochen letztendlich von Familie Brinkmann umgesetzt werden.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.