Edewechterdamm Gleich zwei Anlässe haben am vergangenen Wochenende die Birkhahnschützen aus Edewechterdamm stimmungsfroh gefeiert. Einerseits besteht der Verein nun 80 Jahre, andererseits richtete er das Gemeindeschützenfest des Gemeindeschützenbundes Edewecht aus. Dazu gaben sich Hunderte von Schützen ein Stelldichein am Küstenkanal. Darunter waren auch zahlreiche Schützen aus den befreundeten Nachbarvereinen Altenoythe und Kampe-Ikenbrügge sowie die Vereine vom Gemeindeschützenbund Edewecht-Tell, Scheps, Husbäke, Ahrensdorf, Edewecht, Jeddeloh, Friedrichsfehn, Klein Scharrel und Wildenloh.

Der Höhepunkt des Festes stand am Sonntagvormittag an. Die stellvertretende Vorsitzende Doris Oellin inthronisierte die neuen Majestäten auf dem Schützenplatz beim Sportzentrum. Hier waren die Schützen in ihren Uniformen angetreten. Dieses besondere Ereignis lockte auch viele interessierte Besucher an. Unter dem Jubel der Grünröcke und lauten Salutschüsse durch Willi Cordes wurde der Vorsitzende der Birkhahnschützen Jörg Grube zum neuen König ausgerufen und erhielt die Königskette. Als Repräsentantin an seiner Seite fungiert Ehefrau Hannelore. Zum Throngefolge gehören die beiden Adjutanten des Königs, Thorsten Oellien und Jens Dierks, sowie bei der Königin Ilka Remmers und Heike Schmidt mit den jeweiligen Partnern.

Bei der Jugend regiert Inken Trump als Königin mit den beiden Adjutanten Kilian Schmidt und Lea Remmers. Den Titel des Kaisers, aus geschossen von den ehemaligen Königen, sicherte sich Torben Wassen. Kaiserin – um diesen Titel kämpften die bisherigen Königinnen – wurde Hannelore Grube.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die musikalische Unterhaltung bei der Proklamation am Sonntagvormittag im Festzelt sorgten die Mehrenkamper Dorfmusikanten. Bei einer Tombola konnten zudem viele Preise gewonnen werden. Beim Umzug durch den festlich geschmückten Ort begleiteten die Schützen den neuen König und seinen Hofstaat. Für die musikalische Untermalung sorgen der Spielmannszug aus Scheps und der Musikverein Altenoythe. Beim Ehrenmal wurde der Gefallenen der Weltkriege gedacht.

Am Samstag war das Schützenfest um 14 Uhr mit einem Spielenachmittag für Kinder und Jugendliche begonnen worden. Für Musik sorgte am Abend die Band „Tropica“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.