FRIESOYTHE Großes Fest am Albertus-Magnus-Gymnasium. Fast alle Schüler und Lehrer waren anwesend – und richtig begeistert.

Von Steffen Szepanski FRIESOYTHE - Wer lange in Erinnerung bleiben möchte, sollte sich genau so verabschieden: Mit einer tollen Show begeisterten die Abiturienten des Albertus-Magnus-Gymnasiums gestern ihre Lehrer und Mitschüler. Auf einer Bühne in der Sporthalle präsentierten die Schüler die Kuppel-Show „Herzblatt“, ein Quiz sowie Karaoke-Einlagen und ein Theaterstück ihrer Lehrer. Für Musik sorgte eine extra für die Veranstaltung zusammengestellte Schülerband. Das Publikum war begeistert und der donnernde Applaus brachte die Turnhalle mehr als einmal zum Beben.

Mehrere Wochen hatte ein Team aus 15 Abiturienten den Abi-Streich vorbereitet. Heraus kam eine begeisternde Show, in der ihre Lehrer voll eingebunden waren. Im „Kinderparadies“, einer abgesteckten Ecke der Halle, versammelt, wurden die Lehrer nacheinander auf die Bühne gerufen. Nils Anhuth und Albert Lüken, die locker und mit viel Witz durch das Programm führten, veranstalteten gleich zu Anfang ein Quiz mit ihren Paukern. Die „Kinderzimmer“ verschiedener Abiturienten flimmerten über eine Leinwand, und die Lehrer mussten raten, wem das vorgestellte Zimmer gehört. Ein Johlen ging jedes Mal durch die Halle, wenn private Dinge der Abiturienten zum Vorschein kamen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend konnten die Lehrer ihr Schauspieltalent unter Beweis stellen. Die als König, Königin, Prinz und Fee verkleideten Lehrer, führten ein Theaterstück auf. Dabei mussten sie immer wieder schnell reagieren, gaben ihnen doch die Moderatoren die Regieanweisungen vor aller Augen und Ohren auf der Bühne.

Die hatten die Schüler am Abend zuvor aufgebaut. In der Nacht hatten sie eine Generalprobe veranstaltet, die, wie Nils Anhuth erzählte, lange nicht so gut verlaufen war wie der „Ernstfall“.

Für Nils war der Abi-Streich der erste „Job“ als Moderator. Nervös sei er aber nicht gewesen. „Wer so oft Harald Schmidt zugeschaut hat, der kriegt das mit der Moderation hin“, sagte der Abiturient schmunzelnd.

So hatte er auch kein Problem damit, Lehrer für eine Sangeseinlage zu motivieren. Ihr Talent stellten Heinz Schlarmann und Alfons Reinkemeier mit Karaoke-Einlagen unter Beweis. Schlarmann schmetterte den Party-Klassiker „YMCA“ und Reinkemeier den Fan-Song „Football‘s Coming Home“. Da blieb nur eine Frage offen: Wann startet doch gleich die neue Staffel von Deutschland sucht den Superstar?

In der Turnhalle wurde erst einmal eine wesentlich ältere Fernseh-Sendung wiederbelebt. Bei „Herzblatt“ durfte sich Carmen Wegmann zwischen den Verehrern Wilhelm Bohnstengel, Martin Kirchberg und Simon Wessels entscheiden, die in einem Frage-Antwort-Spiel geprüft wurden. Am Ende hatte Schüler Simon seine Angebetene überzeugt. Eine Rose im Mund feierte er seinen Triumph.

Zum Abschluss der Veranstaltung stürmten die 109 Abiturienten die Bühne. Lehrer und Schüler erhoben sich und spendeten den Abgängern Beifall. Passend zum Motto der Abgänger – „Drei...Zwei..Eins..Meins“ – wurde die Szene vom „eBay-Song“ mit dem Titel „Star“ untermalt. So manch einer der Anwesenden dürfte eine Gänsehaut bekommen haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.