GARREL „Alles bloß Theoter“ heißt das Lustspiel von Erich Koch, das in dieser Theatersaison die Garreler Spälkoppel des Gemeindejugendrings auf die Bühne bringt. Die Regie führt in bekannter Manier Inge Deeken. Premiere ist am Freitag, 5. Februar, um 15 Uhr mit einer Seniorenvorstellung mit Kaffee und Kuchen. Weitere Vorstellungen stehen Sonnabend, 6. Februar (20 Uhr), Sonntag, 7. Februar (19.30 Uhr), Sonnabend, 13. Februar (20 Uhr), Sonntag, 14. Februar (14.30 Uhr, mit Kaffee und Kuchen), Sonnabend, 20. Februar (20 Uhr), und Sonntag, 21. Februar (19.30 Uhr) auf dem Spielplan. Alle Aufführungen finden im Schulforum der Haupt- und Realschule statt.

Spannend und lustig ist der Inhalt des plattdeutschen Lustspiels. Den Bauern Alfons (Josef Högemann) trifft man eher in der Gaststube, als auf seinem Hof. Das hat auch seinen Grund, denn in der Wirtschaft gibt es eine neue Kellnerin, mit der er gerne flirtet.

Mit seinem Freund Heinz (Alexander Looschen) hat er einen Plan ausgeheckt. Beide wollen ein Theaterstück aufführen, bei dem die Kellnerin eine Rolle spielen soll. Aber Alfons Frau Agnes (Inge Deeken) kommt den beiden auf die Schliche. Zusammen mit ihrer ledigen Schwester Hilde (Beate Lange) will sie den Plan vereiteln. Auch Tochter Eva (Sabrina Kemper) möchte in diesem Theaterstück gerne mitspielen. Für Männer hat sie bislang nichts übrig, doch das ändert sich, als ihr Student Hans (Michael Berger) über den Weg läuft. Das Chaos ist perfekt, als der Altwarenhändler Franz (Hubert Kemper) auf die überzeugte Männerfeindin und Pfarrköchin (Claudia Göken-Grotjan) trifft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit von der Partie sind auch Hanne Berger als Souffleuse und Sascha Högemann als Techniker. Er sowie Josef Högemann, Oliver Högemann, Jens-Peter Vossmann, Andreas Timmermann, Hermann Bruns, Ludger Thoben und Georg Behrens zeichnen für den Bühnenbau verantwortlich, Heinrich Cloppenburg für das Bühnenbild. Heike Kemper und Brigitte Kemper sorgen in der Maske für das perfekte Styling der Akteure.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.