Garrel Als 1985 der Heimatverein Garrel gegründet wurde, war Bernd Ferneding Gründungsmitglied. Er wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Diese Aufgabe hatte er bis 1995 inne, dann wurde er Vorsitzender. Jetzt, vier Jahre nach seinem Rücktritt, bekam er während der Generalversammlung eine große Auszeichnung: Bernd Ferneding ist Ehrenvorsitzender des Vereins.

Sein Nachfolger Günter Buschenlange lobte seinen Vorgänger, der noch immer für den Heimatverein aktiv ist. Er informiert Besuchergruppen über die Anlage am Amerikastein und erteilt Zertifikate, dass der Gast ohne Nutzung eines Flugzeuges oder Schiffes in Amerika war. 2016 wurden 220 solcher Zertifikate ausgestellt.

Für den Heimatverein Garrel ist der Aufbau eines Archives wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit. Das sagten der Vorsitzende Günter Buschenlage und Christina Lamping, die zur neuen Stellvertreterin gewählt wurde und Vorsitzende des Arbeitskreises „Geschichte, Chronik, Bildgut und Auswanderer“ blieb. Man habe viele wichtige Unterlagen aus dem Nachlass des verstorbenen Vereinsgründers Franz Wiese erhalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Platz im Archiv werde knapp. „Wir haben allein zwei Regalmeter Chroniken“, sagte Christina Lamping. Dennoch sei man immer auf der Suche nach weiteren Chroniken, Urkunden, Bildern und anderen Unterlagen. „Ehe alte Dinge entsorgt werden, sollte man sie zu uns bringen“, forderte Christina Lamping auf. Wir arbeiten am „Gedächtnis der Gemeinde Garrel“, beschrieb der Vorsitzende die Bedeutung des Archivs.

Sein Dank galt der Gemeinde Garrel, die einen Zuschuss zur Miete der Räumlichkeiten gibt und sich an der Renovierung der Amerikaanlage beteiligt. Aus Garrels Amerika wurde im letzten Jahr wiederholt von mehreren Fernsehsendern und Radiostationen berichtet. Den Teilnehmern wurden bei der Generalversammlung einige Filme gezeigt.

Unter der Leitung des früheren Bürgermeisters Rudi Bley verliefen die Wahlen problemlos. Dem Vorstand gehören an: Günter Buschenlange (Vorsitzender), Christina Lamping (Stellvertreterin), Agnes Meyer (Schriftführerin), Wolfgang Tönnies (Kassenwart als Nachfolger von André Meyer), Hans Gehlenborg und Ulrike Wübbelmann (Beisitzer), sowie Mara Blömer, Bernd Hackstedt, Rolf Tapken und Rita Otten als Arbeitskreisleiter. Josef Tegenkamp und Helmut Schwietert prüfen die Kasse.

Der Heimatverein Garrel hat aktuell 526 Mitglieder. Im Vorjahr seien 20 neue Mitglieder aufgenommen worden. Nächster Termin ist eine Autorenlesung am Freitag, 24. März, um 19 Uhr im Johanneshaus. Dann kommen Mitglieder des „Kölner Klönschnacks“ und tragen in drei Dialekten Texte vor.

Der ehemalige Landrat des Landkreises Leer, Helmut Collmann, hielt im Anschluss an die Versammlung einen Vortrag über die plattdeutsche Sprache. Anhand von 40 plattdeutschen Sprichwörtern ließ Collmann die Zuhörer an der Übersetzung beziehungsweise deren Bedeutung arbeiten, was zu erstaunlichen Ergebnissen führte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.