Cloppenburg „Mit Mut und Zuversicht geht die St.-Andreas-Gemeinde in das neue Jahr“, sagte Kaplan Michael Bohne auf dem Neujahrsempfang am Sonntag im neuen Pfarrheim St. Josef. Zahlreiche Mitglieder aus allen vier Gemeindeteilen hatten sich zum Stelldichein eingefunden und stießen auf das neue Jahr an.

Gemeindeausschussvorsitzender Ludger Heuer hielt zu Beginn einen kleinen Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres. Als herausragendes Ereignis betrachtete er die Umgestaltung der Josef-Kirche in eine Jugendkirche, die „eine Sogwirkung auch über die Stadtgrenzen hinaus haben wird“, sagte er. „Sie ist eine Riesenchance für die Kirchengemeinde und die einzige im Offizialatsbezirk Oldenburg.“

Heuer thematisierte auch den Missbrauch in der katholischen Kirche und unterstrich dabei die Forderung des münsterschen Bischofs Felix Genn, die Verjährungsfristen für Sexualstraftäter aufzuheben. Auch Kaplan Michael Bohne nahm die Thematik auf und machte deutlich, dass die Gemeinde ein Präventionsschutzkonzept erarbeitet habe. Darin seien Standards aufgeführt, wie sich Erwachsene in der Gemeindearbeit mit Kindern und Jugendlichen zu verhalten hätten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Großes Lob spendete er den vielen Ehrenamtlichen in der Gemeinde, die mit Freude und einer Selbstverständlichkeit die Arbeit bereicherten.

Besonders lobte er die 200 Sternsinger, die sich am Wochenende auf den Weg gemacht hätten, um den Segen in die Häuser zu bringen. Auch der Empfangsgesellschaft im Pfarrheim machten die „Drei Könige“ mit ihrem Liedvortrag eine Freude.

Schwerpunkt der baulichen Maßnahmen werden im kommenden Jahr die Planungen eines neuen Pfarrheims in St. Andreas sein, dazu die eines Hauses für caritative Dienste sowie eines neuen Domizils für die Bücherei. Kaplan Bohne überbrachte auch im Namen von Pfarrer Bernd Strickmann die guten Wünsche für das neue Jahr an die Gemeinde.

Pfarreiratsvorsitzende Theresia Klinke bedankte sich beim Vorbereitungsteam von St. Josef für die Organisation des Neujahrsempfangs, der mit einem gemeinsamen Singen, unterstützt vom Kirchenchor, zu Ende ging.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.