Cloppenburg Was passiert da eigentlich? Auffällig viele Menschen kamen in jüngster Zeit mal eben so in die St.-Josef-Kirche, um nach dem Rechten zu sehen. Dort tut sich einiges, denn am 15. Dezember wird die Jugendkirche eröffnet. Die Handwerker haben in den vergangenen zwei Wochen schon das meiste eingebaut, zu tun bleibt dennoch genug.

Mit viel Spannung fragten sich in den vergangenen Wochen immer wieder Gläubige: Sind die Bänke schon raus? Wann kommen die Scheinwerfer? Was passiert bei der Orgel? Kaplan Michael Bohne und sein zwölfköpfiges Vorbereitungsteam haben ihr Programm für den kommenden Samstag fertig. Immerhin haben sie schon vor Monaten mit den Planungen begonnen.

Schon am Freitag, 14. Dezember, geht es los. Ein Tag ist einfach zu kurz für alles Geplante. Nachdem die evangelische Kirchengemeinde ihren Kranz am Hauptportal aufgehängt hat, starten die Jugendlichen um 20.30 Uhr mit einem meditativen Abendgebet, einem Night-Prayer. Zum anschließenden Programm in der Kirche gehört auch ein Film. Gezeigt wird der Spielfilm „Vier Könige“. Die große Leinwand und die neue Lautsprecheranlage werden noch in dieser Woche eingebaut. „Jugendliche ab der siebten Klasse und junge Erwachsene können dann in der Kirche übernachten“, sagt Bohne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Samstag wird gemeinsam gefrühstückt. Anmeldungen hierfür können noch bis Donnerstag im Forum St. Andreas abgegeben werden.

Der ganze Samstag steht anschließend im Zeichen der Jugendkirche. Die neuen Stühle, die ebenfalls diese Woche noch angeliefert werden, verschwinden dafür zum Teil gleich wieder in den neuen Stuhllagern. Der freie Raum erlaube eine vielfältige Nutzung der Kirche, freut sich Bohne. Im Hauptschiff lädt eine Kletteranlage ein. Nahe der Orgel bietet eine Chill-Out-Lounge Entspannung pur. Wer Nervenkitzel sucht, findet ihn im Escape-Room in der Sakristei. Ruhe strömt in der Taufkapelle der Raum der Stille aus. Weitere Stände und Attraktionen sind über die Kirche verteilt. Für Verpflegung ist gesorgt. „Das Angebot ist für alle offen, ab 11 Uhr kann jeder kommen und gehen, wie er mag“, sagt Bohne.

Um 18 Uhr freut sich der Kaplan auf die erste offizielle Jugendmesse. Die eigens für dieses Wochenende vor der Kirche aufgebaute Scheinwerferanlage werde auch innen ein ganz besonderes Licht erzeugen, ist sich Bohne sicher. Am Abend um 20 Uhr heizt die Cloppenburger Band „Nimmer“ dem Publikum mit Indie-Rock kräftig ein.

„Bis zum kommenden Sonntagmorgen um 10 Uhr muss alles wieder raus und aufgeräumt sein“, lacht Bohne. Dann feiert die St.-Josef- Kirche ihr 50-jähriges Bestehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.