Cloppenburg Bereits bei ihrem Einmarsch in die Aula des Clemens-August-Gymnasiums (CAG) Cloppenburg hatte das Publikum die Musiker des Schützenmusikzuges Hoheging, Kellerhöhe, Bürgermoor mit viel Applaus begrüßt. Als erster Vorsitzender begrüßte Rainer Möller die gut 200 Gäste zum Jahreskonzert sowie die Abordnungen anderer Musikvereine. Er versprach einen abwechslungsreichen Abend mit vielen musikalischen Höhepunkten.

Und damit hatte er nicht zu viel versprochen. Nach intensiven Proben präsentierten die Akteure unter der Leitung der beiden Dirigenten Jan-Erik Bredehorst und Heike Pundsack ein hörenswertes Programm. Darin kamen neben klassischen Märschen auch die symphonische Blasmusik und moderne Popsongs sowie Filmmusiken nicht zu kurz.

Den Auftakt bildete der schwungvolle „American Heritage March“ von John Edmondson. Dirigent Jan-Erik Bredehorst führte locker und informativ durch den Abend. Er erläuterte den Besuchern die Entstehungsgeschichte der verschiedenen Stücke. Die Komposition „Flight of Valor“ von James Swearingen erinnert an die Passagiere des entführten Fluges No. 93, die bei den Terroranschlägen am 11. September 2001 das Flugzeug nahe Pennsylvania zum Absturz brachten, nachdem sie von den Ereignissen in New York erfahren hatten. Das Werk wurde zum Jahrestag dieses tragischen Ereignisses uraufgeführt und sorgte auch an diesem Abend für ein emotionales Musikerlebnis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schwungvoll ging es weiter mit dem Stück „Night Flight“, in dem James Swearingen den Flug über das nächtliche Miami abwechslungsreich interpretierte. Einen musikalischen Ritt durch den Wilden Westen erlebten die Zuhörer mit der dreiteiligen „Western Suite“ von Andreas Ludwig Schulte, während mit „Of Gale Force Winds“ von Richard L. Saucedo ein wahrer Wirbelsturm der Klänge über sie hinweg wehte.

Nach der Pause mit kühlen Getränken und selbst gebackenen Plätzchen ging es dramatisch mit einem Medley der besten James Bond-Titelsongs weiter, bei dem natürlich auch der Adele-Hit „Skyfall“ nicht fehlen durfte. Mit viel Applaus bedankten sich die Zuhörer auch für die gefühlvolle Interpretation des Tarzan-Soundtracks von Phil Collins und für die schwungvolle Hommage an das Lebenswerk des Bandleaders, Komponisten und Arrangeurs James Last. Mit seinen „Golden Hits“ begeisterten die Musiker das Publikum ebenso wie mit dem mitreißenden Medley der größten Hits von Udo Jürgens.

Mit viel Applaus bedankte sich das Publikum beim Schützenmusikzug für einen gelungenen musikalischen Abend. Da ließen sich die Akteure nicht lange bitten, und verabschiedeten sich von den Zuhörern mit zwei Zugaben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.