Cloppenburg Mit dem Sound der 1970er und 1980er Jahre in den Ohren und dem frischen Wind in den Haaren können die Besucher bei „Disco auf der Raupe“ an diesem Freitag wieder auf der Raupenbahn ihre Runde drehen. Auch in diesem Jahr darf wieder auf der Historischen Dorfkirmes im Cloppenburger Museumsdorf die Nacht zum Tag gemacht werden. Sei es zum Kennenlernen in der legendären Raupe, bei einer Fahrt im historischen Riesenrad oder auf der Tanzfläche – dieser Abend wird garantiert ein ganz besonderes Erlebnis, heißt es vom Museumsdorf.

Für das Disco-Fieber sorgt DJ Gisbert Wegener mit seinen Platten, der die Musik voll aufdreht. Die Veranstaltung beginnt heute um 19 Uhr. Bei Tageslicht kann die Nostalgie auf der Kirmes auf dem Brink am Samstag und Sonntag in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr erlebt werden.

An diesem Wochenende ist außerdem die Universität Vechta mit ihrem Projekt „Zukunft der Dörfer“ im Museum zu Gast. Wie möchten Menschen in den Dörfern, Ortschaften und Kleinstädten des Oldenburger Münsterlandes zukünftig leben und arbeiten? Was braucht das Dorf von morgen, um lebenswertes Umfeld zu sein? Welche Wünsche und Möglichkeiten, aber auch welche Fragen und Herausforderungen des Alltags beschäftigen die Menschen auf dem Land?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Uni will während des Kirmestreibens nach Ideen und Anregungen für eine nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes fragen. Die Projektleiterinnen Simone Israel und Christine Lorenz-Lossin bieten Interessierten an, einen „Jahrmarkt der Ideen“ mitzugestalten: An einem Stand gibt es Informationen zum Projekt und Forschungen der Universität Vechta sowie die Möglichkeit, eigene Fragestellungen an die Wissenschaft zu formulieren.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.