Cloppenburg Die Zinkwanne wurde noch von der Großmutter zum Waschen benutzt, die Enkelin bepflanzt sie für ihren Balkon nun mit Majoran, Petersilie und anderen Kräutern. Die Milchkanne oder auch die Schubkarre werden als Blumenkübel zweckentfremdet, und Weide kommt nicht mehr nur als Körbchen, sondern auch als kunstvolle Figur daher. „Das Leben auf dem Land hat sich vom Nützlichen zum Schönen weiterentwickelt“, sagt Dr. Julia Schulte to Bühne, Direktorin des Cloppenburger Museumsdorfs.

Dem Motto „Vom Nützlichen zum Schönen“ hat sich in diesem Jahr auch die Cloppenburger Gartenpartie verschrieben, sagte die Museumsleiterin beim Pressetermin am Dienstagnachmittag. Zum ersten Mal fügt sich die Gartenpartie in ein Jahresmotto, das sich wie ein roter Faden durch das gesamte Jahr und durch das Museumsdorf ziehen soll. Erst im April war im Haus Arkenstede die Ausstellung „Zum Nützlichen das Schöne“ eröffnet worden.

Das Veranstaltungsprogramm der viertägigen Gartenpartie am Himmelfahrtswochenende zeigt allerlei Nützliches von früher, das mittlerweile zum Schönen geworden sei, sagt Schulte to Bühne. So zeigt die Brauerei Bannas aus Wildeshausen das Historische Brauen beim Brauhaus am Haakenhof. „Früher gab es Probleme mit der Wasserhygiene. Deswegen gab man auch Kindern schon Leichtbier, um sie nicht mit Krankheiten zu infizieren“, weiß die Museumsleiterin zu berichten. An allen vier Tagen gibt es um 11 und 15 Uhr Vorträge zum Bierbrauen.

Hartmut Lobert wird die Drechseltechnik vorführen, Tanja Teuber zeigt am Donnerstag und am Freitag jeweils um 11 und 15 Uhr in einem Flechtkursus, wie vielseitig Weide sein kann. Einblicke in die Binsentechnik gibt es im Haupthaus der Hofanlage „Haake“, Kräuter für alle Sinne verspricht ein Fachvortrag am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils um 14 Uhr am Stand der Kräutergärtnerei Zierleyn.

Wer eine Pause vom Staunen und Einkaufen braucht, kann in diesem Jahr besonders gut an der Dampfeisenbahn pausieren, verspricht Mitorganisatorin Mechthild Wilke vom Designers House Oldenburg. Am Brink laden Sitzecken, Liegestühle und Wein zum Verweilen ein. Ein Picknick ist auf der Wiese an der Hofanlage „Wehlburg“ unter knorrigen Apfelbäumen möglich. Alles ist für die 19. Gartenpartie bereit.


     www.museumsdorf.de 
Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.