Cloppenburg Einen besonderen Geburtstag hat am Freitagabend der Männergesangverein (MGV) „Cloppenburger Liederkranz“ im Saal Taphorn in Cloppenburg gefeiert: Mit 180 Jahren gehört er zu den ältesten Chören Niedersachsens. Die Ausstellung „180 Jahre Cloppenburger Liederkranz“ begleitete die Jubiläumsveranstaltung.

Mit den Liedern „Seid willkommen“, „Wo die Weser rauscht“ und „Heilig, heilig, heilig“ eröffnete der Liederkranz die Feier. Vorstandsmitglied Dietmar Raczek sprach nach einem gemeinsamen Essen zu den mehr als 60 Gästen. „Du warst immer dem Liederkranz sehr zugetan und hast sowohl persönlich als auch durch deine Verwaltung den Chor in vielen Bereichen unterstützt“, erinnerte Raczek an die Teilnahme von Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese an der Chorfahrt nach Riga.

Wiese betonte die Bedeutung des Chores für die Tradition auch im sozialen Bereich. Er überreichte Raczek ein kleines Geschenk mit den besten Wünschen für den Liederkranz.

„Singen ist Therapie für die Seele. Viva la Musica“, sagte Heinz Schrandt, Vorsitzender des Sängerbundes Heimattreu aus Lindern. Der Wunsch nach Geselligkeit verbinde alle Chöre. Gleichzeitig machte Schrandt auch auf das Nachwuchsproblem aufmerksam.

Mit viel Freude und Begeisterung nahmen die Gäste der Jubiläumsfeier den Auftritt der Gruppe „C-Sur“ auf. In diesem Quartett singt auch MGV-Dirigent Martin Zurborg mit.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Karl Sieverding, der einen Einblick in die Historie des Liederkranzes gab. Dabei stellte er ebenfalls besondere Persönlichkeiten des MGV vor: Ignatz Feigel war 30 Jahre Liedervater des Liederkranzes, ebenso wie Hermann Bitter, der zudem den Frauenchor gründete und als Bundeschorleiter im Sängerbund Heimattreu wirkte.

Hermann Bitter, Josef Kluge, Hermann Olberding, Joachim Tebel, Josef Kleier und Joseph Voet sind weitere Personen, die in engem Zusammenhang mit dem Liederkranz stehen. Ihnen waren Stelltafeln in der Ausstellung gewidmet.

Mit den beiden Liedern „Hab oft im Kreise der Lieben“ und „Aus der Traube in die Tonne“ endeten die Feierlichkeiten im Saal Taphorn. Dort trifft sich der Liederkranz regelmäßig am Montag zum wöchentlichen Singen. Dazu sind neue Mitglieder jederzeit herzlich willkommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.