Cloppenburg Stühle statt Kirchenbänke: Die Umgestaltung der St.-Josef-Kirche zur Jugendkirche ist fast abgeschlossen. Pünktlich zur Einweihung am 3. Adventswochenende sollen auch die neuen Sitzgelegenheiten geliefert worden sein.

Aus den ausrangierten Kirchenbänken sägte die Cloppenburger Caritaswerkstatt Engel aus (die NWZ berichtete), die am Jubiläumswochenende „50 Jahre St.-Josef-Kirche“ (14. bis 16. Dezember) gekauft werden können.

Bereits jetzt besteht eine Nachfrage, von der die Organisatoren überrascht wurden. Bestellungen kamen nicht nur aus der Stadt, sondern aus dem ganzen Landkreis und sogar aus anderen Bundesländern. Die emotionale Bindung an diese Engel und ihr Holz sei hoch, viele Menschen verbänden mit der Kirche religiöse und familiäre Anlässe wie Taufe, Kommunion, Firmung, Hochzeit oder Beerdigung, heißt es in einer Pressemitteilung der Kirchengemeinde. Viele Anrufer wollten für sich und alle ihre Kinder einen Engel haben. „Wir hätten weit mehr Bestellungen aufnehmen können als wir überhaupt Engel haben“, sagen Theresia Klinke und Dr. Ludger Heuer vom Vorbereitungsteam des Jubiläums.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Engel seien damit wie neue begehrte Aktien schon beim Start um ein Vielfaches überzeichnet. „Es freut uns, dass wir mit dieser Aktion offensichtlich einen Nerv der Menschen getroffen haben. Leider aber können wir diese Wünsche nicht alle erfüllen.“

Denn das Ausgangsmaterial ist begrenzt. Einige Bänke wurden vom Tischler zu Wandverkleidungen im Bereich der Beichtstühle umgearbeitet, einige andere Bänke bleiben vorerst in der Beichtkonche der Kirche stehen. Aus den Bänken, die zur Caritaswerkstatt gebracht wurden, lassen sich nur wenige hundert Engel aussägen.

Dazu kommt: Die Caritaswerkstatt kann aus Kapazitätsgründen wahrscheinlich nicht alles Holz bis zum Jubiläum verarbeiten. Es kann also sein, dass einige der begehrten Stücke erst im Januar fertig werden.

Um möglichst vielen Familien den Kauf eines Engels zu ermöglichen, hat die Vorbereitungsgruppe des Jubiläums jetzt folgende Modalitäten festgelegt: Es gibt keine Vorbestellungen, und der Verkauf findet nur am Sonntag, 16. Dezember, im Anschluss an den um 10 Uhr beginnenden Festgottesdienst in der St.-Josef-Kirche statt.

Jeder Erwachsene kann nur einen Engel kaufen. Es gibt drei Größen mit 17, 30 und 62 cm Höhe. Von dem großen Exemplar wird es nur einige Dutzend geben. Verkauft werden sie für 12, 20 und 35 Euro. Alle Käufer werden gebeten, geeignete Tüten oder Taschen mitzubringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.