Cloppenburg Der St.-Andreas-Kirchenchor will im November dieses Jahres das Deutsche Requiem von Johannes Brahms aufführen. Den Sängern um Chorleiter Karsten Klinker stehen deshalb in den kommenden Monaten arbeitsreiche Proben bevor, bei denen auch Gastsänger willkommen sind.

Während der Generalversammlung im Saal Wienken hielten die Mitglieder jetzt einen Rückblick auf das vergangene Jahr, planten künftige Aktivitäten und ehrten langjährige Sänger. Nur wenige Minuten benötigte der Vorsitzende Bernd kl. Siemer, um in turnusgemäßen Teilneuwahlen den Vorstand erneut zu formieren. Durch einstimmige Wiederwahl sprach man Schriftführer Norbert Moormann und Kassenwartin Angela Albers für weitere vier Jahre das Vertrauen aus.

In seinem Jahresbericht freute sich der Vorsitzende über eine steigende Beteiligung an den Chorproben. An 36 Übungsabenden habe sich der Chor auf zehn öffentliche Auftritte vorbereitet. Helmut Peiler, Wilma Lüers, Maria Möller und Norbert Niehaus haben 2013 keine Chorprobe versäumt, nur einmal gefehlt haben Anne Möller, Edmund Rohe und Gaby Weßling.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass sich die Sänger in der Chorgemeinschaft offensichtlich auch langfristig wohlfühlen, wurde bei der Ehrung langjähriger Mitglieder deutlich. Mit Urkunden des Diözesan-Cäcilienverbandes für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Roswitha Dieckmann und Gertrud Luthmann geehrt. Die gleiche Auszeichnung erhielt auch Ingrid Bucholtz, die für 40-jährige Treue zum St.- Andreas-Kirchenchor geehrt wurde. Eine weitere Ehrung gab es für Liesel Klinker, die 65 Jahre in der Chorgemeinschaft aktiv ist. Willi Ruhe und Ewald Thöben wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Hohe Anerkennung zollte der Präses des Chores, Dechant Bernd Strickmann, den Sängern für deren vorbildliches Engagement bei der Gestaltung der Liturgie. „Sie tragen in großem Maße dazu bei, dass Menschen durch eine gut gestaltete Liturgie in der Kirche eine geistige Heimat finden“, hob er den hohen Stellenwert des Chorgesanges hervor. Auch Chorleiter Klinker zeigte sich sehr zufrieden mit dem gesanglichen Niveau des Chores.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.