Cappeln Die Volksbank Essen-Cappeln hat während ihrer Mitgliederversammlung kürzlich elf Mitglieder aus dem Bereich Cappeln für 50-jährige Treue zur Genossenschaft geehrt. Ihnen überreichten der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Rainer Zobel, sowie Aufsichtsratsmitglied Christoph Eilers und die Bankvorstände Ludger Klövekorn und Florian Averbeck Ehrenurkunden und Präsentkörbe.

Geehrt wurden: Gottfried Neekamp, Benno Vaske, Paul Espelage, Josef Ammerich, Johannes Klinker, Franz Hellmann, Leonhard Krolage, Bankleiter Ludger Klövekorn und Florian Averbeck, Heinrich Averbeck, Werner Arling, August Ellmann, Josef Bohmann. Ebenfalls seit 50 Jahren Mitglied bei der Volksbank sind Franz Bohmann, Karl-Heinz Deeken, Marianne Elberfeld, Hans-Heinrich Emken, Erich Fredeweß, Heinrich Hasenkamp, Willi Reinke, Heinrich Meyer und Antonius Schröder, die aber nicht an der Versammlung teilnehmen konnten und später geehrt werden sollen.

Zu Beginn der Mitgliederversammlung hatte der Vorstand den Jahresabschluss und den Lagebericht für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt. Auch der Aufsichtsrat stattete einen Bericht über seine Tätigkeit ab.

Beide Institutionen zogen in ihren Berichten positive Bilanzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.