Bösel Dass es bei den Euro-Musiktagen nicht nur um Show und gute Unterhaltung geht, sondern die Musik im Vordergrund steht, bewies der Musikwettbewerb um den Böseler Euro-Cup.

In der Kategorie Orchester hieß der Sieger und damit der Gewinner des mit 3000 Euro dotierten Euro-Cups: Dziecieco-Młodziezowa Orkiestra Deta Wreczyca Wielka aus Polen. Für die Musiker regnete es Konfetti und die Freude war unbändig, als sie den Pokal in Empfang nehmen konnten. 0,8 Punkte lag diese Gruppe vor dem Blasorchester Essen/Oldenburg auf Rang zwei.

Das St. Josef Brass Orchestra from Opole-Szczepanowice siegte bei den Big Bands. Auch hochklassiger Showtanz wurde geboten: Bei der Showformation siegte die Marching-/ Showband Mercurius Assen (Niederlande), im Showtanz Zespół Piesni i Tanca Dobron aus Polen. Die Wertungsklasse der Brassbands wertete die Jury Furesø Garden aus Dänemark auf Rang 1. In der Klasse Drumband ging der Sieg an das Flötenorchester „Fantastic Sound“ aus Garrel.

Die Wertungsklasse der Spielmannszuge ging an die „Kieler Sprotten“.

Den besten Auftritt bei den Majoretten bis 14 Jahre legte nach Jury-Meinung die Majorette Group Botevgrad aus Bulgarien hin. In der Wertung der Majoretten ab 14 Jahre ging der Sieg an Młodziezowa Orkiestra Deta OSP Krasocin aus Polen.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.