CLOPPENBURG Ein großes Europafest am kommenden Sonnabend, 12. Juni, steht im Mittelpunkt der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Cloppenburg/Bernay. Das Programm stellten die Vorstandsmitglieder und Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese am Freitag im Rathaus vor.

Platzkonzert zur Eröffnung

Die Feierlichkeiten beginnen bereits um 10.30 Uhr mit einem Platzkonzert der Feuerwehrkapelle Cloppenburg auf dem LzO-Platz in der Stadtmitte. In der Bank wird eine halbe Stunde später die Dokumentations-Ausstellung „20 Jahre Städtepartnerschaft“ eröffnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegen 11.35 Uhr tanzen die Mitglieder der Volkstanzgruppe Cappeln rund um den Pfingstbaum in der Stadtmitte, bevor in Begleitung der Feuerwehr-Kapelle der kurze Gang zum Bernay-Platz angetreten wird.

Dort spricht nach der Europa-Hymne unter anderem der hiesige Europaabgeordnete Hans-Peter Mayer (CDU) ein Grußwort. Eine Vorführung der Cloppenburger Einradgruppe (Beginn: 12.50 Uhr) beschließt das Programm, bevor um 13 Uhr zu den Klängen der Brass-Band des Cloppenburger Clemens-August-Gymnasiums eine Suppe zu Mittag gereicht wird. Um 15.30 Uhr wird eine Führung durchs Museumsdorf angeboten, ab 19.30 Uhr ein „Gala-Diner“ in der Stadthalle.

Vier Nationen

Anreisen werden die 59 Gäste aus der französischen Partnerstadt bereits am Mittwoch, 9. Juni. Dabei sind erstmals auch weitere sechs Personen aus dem englischen Haslemere – ebenfalls eine Partnerstadt von Bernay. Zum Europafest komplettiert ein niederländisches Quartett aus Vlagtwedde das Treffen von vier Nationen.

Der Donnerstag, 10. Juni, steht am Vormittag ganz unter dem Thema „Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung“. Schließlich unterstützt die Europäische Union den Austausch finanziell. Besucht werden die Cloppenburger Tafel, die Caritas-Kleiderkammer, das Mehrgenerationenhaus und die Schuldnerberatung der Diakonie. „Die ursprünglich touristisch-familiären Schwerpunkte haben sich zu einem intensiven Kennenlernen der verschiedenen Probleme hin verlagert“, sagte Partnerschaftskomitee-Vorsitzende Ingrid Krudewig. Am Nachmittag geht’s zum Schloss Clemenswerth.

Ausflug in die Niederlande

Am Freitag, 11. Juni, steht die Besichtigung der Festungsanlage Bourtange auf dem Programm – quasi ein schneller Gegenbesuch bei den Niederländern aus dem benachbarten Vlagtwedde. Am Abend wird im Hotel Schlömer das Fußball-WM-Spiel Frankreich-Uruguay gezeigt. Am Sonntag, 13. Juni, heißt es früh Abschied nehmen. Um 11 Uhr fährt der Bus Richtung Frankreich zurück.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.